Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KREUZLINGEN: Das riesengrosse Wir-Gefühl

Einmal im Jahr lädt die Thurgauer Kantonalbank ihre Teilhaber zum Essen in die Bodenseearena. Am Donnerstagabend sind 3000 gekommen: Eine logistische Meisterleistung – trotzdem ein entspannter Abend. Ida Sandl (Text) und Donato Caspari (Fotos) waren dabei.
Unterhalten sich gut: SVP-Nationalrat Hansjörg Walter, Kreuzlingens Stadtpräsident Andreas Netzle und CVP-Nationalrat Christian Lohr. (Bild: Donato Caspari (Donato Caspari))

Unterhalten sich gut: SVP-Nationalrat Hansjörg Walter, Kreuzlingens Stadtpräsident Andreas Netzle und CVP-Nationalrat Christian Lohr. (Bild: Donato Caspari (Donato Caspari))

KREUZLINGEN. Die Tür ist noch gar nicht offen, da sind viele schon da. Die Thurgauer Kantonalbank (TKB)hat ihre Teilhaber eingeladen, es gibt Reden, Musik von Dani Felber und ein Drei-Gänge-Menu. 3000 sind am Donnerstagabend in die Bodenseearena gekommen. Noch mehr als letztes Jahr bei der Premiere.

Einen freut dieser Ansturm besonders: Paul Rutishauser, ehemaliger SVP-Nationalrat aus Götighofen, ehemaliger Bankrat der TKB. Er sei von Anfang an dafür gewesen, dass die TKB Partizipationsscheine ausgibt, sagt er. Neben ihm sitzt Emil Simon, vor 23 Jahren hat er die Geschäftsstelle in Weinfelden geleitet. Damals hiess es noch Niederlassungsdirektor.

Langsam füllen sich die Reihen in der Bodenseearena. Bevor es losgeht, lächeln die Gastgeber René Bock, Präsident des Bankrates, und Bankchef Heinz Huber, noch schnell für die Medien in die Kameras. Später werden sie die TKB als Bank für die Menschen und die Wirtschaft im Kanton präsentieren. Eine Bank, die nicht in den «Panama-Papers» auftaucht, wie Bock versichert.

Heidi Grau und die High Heels

Daniel Goldinger, Jungunternehmer aus Frauenfeld, hat sein IT-Start-up mit Hilfe der TKB aufgebaut. Er lobt die gute Zusammenarbeit. Seine Leidenschaft für Elektronik fing früh an, schon im Kindergarten habe er auf einen Gameboy gespart. Heidi Grau, Gemeindepräsidentin von Zihlschlacht Sitterdorf und neu Vizepräsidentin des Grossen Rates, hatte als Jugendliche andere Interessen. Ihr erstes erspartes Geld investierte sie in Schuhe, gesteht sie mit leicht verlegenem Lachen. «High Heels.» Immerhin seien sie von Bally gewesen, gutschweizerisch.

Einmal im Jahr gibt es Gans

Die ersten Reihen vor der Bühne sind für die Vertreter von Politik und Wirtschaft reserviert. Kreuzlingens Stadtpräsident Andreas Netzle ist stolz, dass «bei uns ein Anlass dieser Dimension möglich ist.» Für Gallus Müller ist es der erste offizielle Auftritt als Präsident des Grossen Rates: «Ein schöner Einstieg.» Auch Werner Dickenmann, ehemaliger Stadtrat von Frauenfeld und TKB-Bankrat schwärmt vom «wunderbaren gesellschaftlichen Anlass, da kommt Wir-Gefühl auf.» Der Zusammenhalt ist auch unter den ehemaligen Bankräten gross. Erika Linder erzählt, sie treffe sich einmal im Jahr mit ihren ehemaligen Bankausschuss-Kollegen, dem Kreuzlinger Rechtsanwalt Peter B. Lindt und Ex-Nationalrat Paul Rutishauser. «Dann gibt es immer Gans.»

Anita Schweizer, die TKB-Kommunikationschefin, findet noch Zeit, die prominenten Gäste persönlich zu begrüssen und wirkt trotz des Gewusels um sie herum sehr entspannt. Die meiste Arbeit sei vor dem Abend passiert, sagt sie. «Es ist die super Leistung eines grossen Teams.» Unter den Gästen ist auch Finanzdirektor Jakob Stark, Er hat den sparsamen Umgang mit Geld von Kindesbeinen an gelernt. «Ich hatte ein TKB-Kässeli aus Metall.»

Auf Kassettenrekorder gespart

An sein Sparsäuli erinnert sich auch der Kreuzlinger CVP-Nationalrat Christian Lohr. Mit dem ersten Ersparten hat er sich einen Kassettenrekorder gekauft. «Die Dinger, bei denen man ständig einen Bandsalat hatte.» Doch: «Auf etwas zu sparen, ist eine gute Erfahrung.»

SVP-Nationalrat Hansjörg Walter hatte als Jugendlicher nie Geldprobleme. Er hat Chüngel gezüchtet und verkauft. Das Futter war gratis, da auf dem Hof vorhanden, also blieb am Ende schön was für ihn übrig. Seine erste grössere Anschaffung sei ein Velo gewesen, später ein Töffli.

Eher mit schweren Maschinen hatte es die Thurgauer Justizdirektorin Cornelia Komposch. Während ihrer Ausbildung zur Krankenschwester hat sie sich vom ersparten Geld eine grüne 125er Kawasaki geleistet. Sie sei gern Töff gefahren «Ein super Gefühl von Freiheit.» Aus Vernunftsgründen hat sie es wieder aufgegeben. «Ich habe im Spital ein paar sehr schwere Verletzungen gesehen.»

Er hat gleich auf vier Räder gesetzt: Die erste grössere Anschaffung mit eigenem Geld von SVP-Nationalrat Markus Hausammann war ein VW Golf Occasion, blau. Mit 22 Jahren habe er sich das Auto geleistet. «Zuerst muss man das Geld verdienen, bevor man es ausgibt», so sei er erzogen worden.

Ein einziges offizielles Traktandum gibt es am TKB-Partizipanten-Abend: Das Thurgauer Lied. So hätten es die Teilhaber letztes Jahr fast einstimmig beschlossen, erklärt René Bock. Verstärkung bekommt der Chor der Partizipanten von Ex-Musicstar Sandra Wild. Nach dem Singen geht es nahtlos über zu Vorspeisenteller, Fleischvogel und Erdbeermousse.

Zihlschlacht-Sitterdorfs Gemeindepräsidentin Heidi Grau und der Frauenfelder IT-Startup-Unternehmer Daniel Goldinger. (Bild: Donato Caspari (Donato Caspari))

Zihlschlacht-Sitterdorfs Gemeindepräsidentin Heidi Grau und der Frauenfelder IT-Startup-Unternehmer Daniel Goldinger. (Bild: Donato Caspari (Donato Caspari))

Der ehemalige TKB-Geschäftsstellenleiter Emil Simon und Ex-Nationalrat Paul Rutishauser. (Bild: Donato Caspari (Donato Caspari))

Der ehemalige TKB-Geschäftsstellenleiter Emil Simon und Ex-Nationalrat Paul Rutishauser. (Bild: Donato Caspari (Donato Caspari))

Erster offizieller Auftritt: Der neue Grossratspräsident Gallus Müller und sein Vorgänger Max Arnold. (Bild: Donato Caspari (Donato Caspari))

Erster offizieller Auftritt: Der neue Grossratspräsident Gallus Müller und sein Vorgänger Max Arnold. (Bild: Donato Caspari (Donato Caspari))

Bankrat Werner Dickenmann mit Ehefrau Margrith und der ehemaligen Bankrätin Erika Linder. (Bild: Donato Caspari (Donato Caspari))

Bankrat Werner Dickenmann mit Ehefrau Margrith und der ehemaligen Bankrätin Erika Linder. (Bild: Donato Caspari (Donato Caspari))

Finanzdirektor Jakob Stark, Justizdirektorin Cornelia Komposch und Nationalrat Markus Hausammann. (Bild: Donato Caspari (Donato Caspari))

Finanzdirektor Jakob Stark, Justizdirektorin Cornelia Komposch und Nationalrat Markus Hausammann. (Bild: Donato Caspari (Donato Caspari))

TKB-Kommunikationschefin Anita Schweizer, Bankchef Heinz Huber und Bankratspräsident René Bock. (Bild: Donato Caspari (Donato Caspari))

TKB-Kommunikationschefin Anita Schweizer, Bankchef Heinz Huber und Bankratspräsident René Bock. (Bild: Donato Caspari (Donato Caspari))

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.