KREUZLINGEN: 333 Unterschriften für eine Sauna

Elisabeth Krüger und Susi Grob wünschen sich auch im geplanten Familien- und Freizeitbad Egelsee ein Schwitzbad. Gestern haben sie ihre Petition Stadtschreiber Thomas Niederberger übergeben.

Drucken
Teilen
Susi Grob und Elisabeth Krüger übergeben die Sauna-Petition an Thomas Niederberger, den Kreuzlinger Stadtschreiber. (Bild: Donato Caspari)

Susi Grob und Elisabeth Krüger übergeben die Sauna-Petition an Thomas Niederberger, den Kreuzlinger Stadtschreiber. (Bild: Donato Caspari)

«Wir sind nicht gegen das ge­plante Egelsee-Projekt», sagt Susi Grob. «Wir haben einfach das Gefühl, dass ein Bad für alle auch über eine Sauna verfügen sollte.» In den Plänen vermissen sie und Elisabeth Krüger ein finnisches Schwitzbad. Deswegen haben sie eine Petition für den Erhalt der Sauna initiiert und einen Brief an Gemeinderatspräsident Daniel Moos geschrieben (unsere Zeitung berichtete). Gestern haben die Frauen die Unterschriften an Stadtschreiber Thomas Niederberger übergeben. «333 Personen haben unterzeichnet, 174 direkt in der Sauna», sagt Elisabeth Krüger. «Die Saunagänger sind enttäuscht, dass die Anlage nicht ersetzt werden soll.» Beide sind gespannt, wie der Gemeinderat in seiner heutigen Sitzung über das Bad-Projekt, speziell über die Sauna, entscheiden wird. «Wir hoffen das Beste.» (ndo)