Kreislaufschwäche: Bademeister als Retter

Schreckmoment letzte Woche: eine 62jährige Frau erlitt 70 Meter vom Ufer entfernt eine Kreislaufschwäche. Ihre Begleiterin schrie um Hilfe. Badegäste alarmierten den Bademeister, der sofort hinausschwamm und die Frau retten konnte.

Drucken

Schreckmoment letzte Woche: eine 62jährige Frau erlitt 70 Meter vom Ufer entfernt eine Kreislaufschwäche. Ihre Begleiterin schrie um Hilfe. Badegäste alarmierten den Bademeister, der sofort hinausschwamm und die Frau retten konnte. «Der Zwischenfall verlief so glücklicherweise glimpflich ab», resümiert Imre Füsi. Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn die Schwimmerin sich allein draussen im See aufgehalten hätte und kein Bademeister vor Ort gewesen wäre.

Das könnte in kommenden Diskussionen, wenn es wieder einmal um die Betreuung des Bads und die personelle Präsenz geht, ein schlagendes Argument sein. (me)

Aktuelle Nachrichten