Kreisel sorgt für viel Bewegung

ARBON. Am kommenden Samstag protestiert die SVP gegen den neuen Kleinkreisel beim Rosascoplatz. Am Vorabend lädt die Stadt zu einer Information ein.

Markus Schoch
Drucken
Teilen
Der neue Kleinkreisel. (Bild: Max Eichenberger)

Der neue Kleinkreisel. (Bild: Max Eichenberger)

Die SVP will, dass der neue umstrittene Kleinkreisel beim UBS-Gebäude wegkommt. Auch die Steininseln möchte sie entfernt haben. Am kommenden Samstag beginnt die Partei deshalb ab 9 Uhr vor Ort mit der Unterschriftensammlung für eine Petition, die den Rückbau fordert. Gleichzeitig verlangt die SVP «eine sichere Verkehrsführung am Rosascoplatz» und dass «die Mitsprache der Bevölkerung zu einer künftigen Verkehrslösung garantiert ist».

Keine eigentliche Demo

Die Partei kündigte am 21. Januar ausserdem «eine kleine Kundgebung» an. Eine klassische Demonstration mit einem Umzug wird es aber nicht geben. Es gehe in erster Linie darum, mit der Bevölkerung in Kontakt zu kommen und sie für das Verkehrsproblem zu sensibilisieren, sagte gestern Parteipräsident Roland Schöni.

Umgekehrt Verständnis für die Verkehrsmassnahmen wecken will die Stadt, die am Vortag um 19 Uhr die Bevölkerung zu einer Informationsveranstaltung ins Hotel Metropol einlädt, gemäss einer Mitteilung von gestern.

Stadt will Fragen klären

Ziel sei, «ein Gesamtbild aufzuzeigen, die Zusammenhänge zu erklären und Fragen zu beantworten». Die Orientierung sei keine direkte Reaktion auf die angekündigte Demonstration beziehungsweise Petition, heisst es auf Anfrage im Stadthaus. Es gehe darum, die Bevölkerung zu informieren. Anwesend sein werden Stadtammann Andreas Balg, Rainer Heeb, Leiter Tiefbau, ein Ingenieur sowie eventuell die Kantonspolizei.

Aktuelle Nachrichten