Kraftvoller Jazz aus zwei Erdteilen

Drucken
Teilen

Arbon Das Quintett Skyjack, das am kommenden Freitag, 8. Dezember, 20.30 Uhr, auf der Bühne des Kulturcinema steht, ist eine Naturgewalt, die Musik immer kollektiv und doch aus der Feder der einzelnen Bandmitglieder. Die Frontzeile ist besetzt vom Saxofonisten Marc Stucki und vom Posaunisten Andreas Tschopp, zwei Draufgängern, die sich schon in der Street-Jazz-Gruppe Le Rex gerne zu solis­tischen Wildheiten anstacheln. Hier sitzt ihnen dieses prima groovende Trio aus Südafrika im Nacken, aus dem vor allem der Pianist Kyle Shepeherd heraussticht. Der Mann ist in seiner Heimat bereits zu einer kleinen Jazzhoheit herangewachsen. Skyjack tönt nach stockdunkler afrikanischer Savanne und einem Sonnenaufgang auf dem Stockhorn – Eleganz, Kraft, Tradition und Freiheit, gesotten in einem Topf voller Gewürze aus zwei Kontinenten. (red)

Aktuelle Nachrichten