Kränze für Demente

AMRISWIL. Fleissige Helferinnen binden und schmücken im Stefanshöfli Adventskränze und Gestecke. Diese werden am Freitag und Samstag verkauft. Der Erlös kommt der Oase zu.

Rita Kohn
Drucken
Teilen
Die Adventskränze nehmen dank geübter Helferinnen Gestalt an. (Bild: Rita Kohn)

Die Adventskränze nehmen dank geübter Helferinnen Gestalt an. (Bild: Rita Kohn)

Wer derzeit die Türe zum Stefanshöfli in Amriswil aufstösst, wird unvermittelt in eine Weihnachtswelt katapultiert. Der Geruch von Tannen- und Eibenzweigen, von Thuja und Efeu hängt in der Luft. Einen Raum weiter mischen sich Düfte von Zimt, Orangen und Wachs hinein.

«Jetzt kommt bei mir Weihnachtsstimmung auf», sagt eine der Helferinnen, die gerade mit geübter Hand eine Kerze auf einen Kranz steckt. Solange es so warm gewesen sei, habe sie gar nicht an Weihnachten denken mögen.

Die Übung macht sich bezahlt

Manche Helferinnen tun sich noch etwas schwer mit der Zange und dem sperrigen Draht. Andere wickeln geübt Ast um Ast an den Kranz. «Das ist die aufwendigste Sache», sagt eine Kranzerin und zieht den Blumendraht straff. Das Schmücken des Kranzes gehe dann leichter von der Hand.

Die meisten Frauen, die sich an diesem Nachmittag im Stefanshöfli eingefunden haben, sind nicht zum ersten Mal dabei, wenn es gilt, für einen guten Zweck Adventskränze zu binden und Gestecke zusammenzustellen. «Ich hab schon etwas Übung», bestätigt eine der Helferinnen, die einen üppigen Kranz vor sich hat und nun noch die letzten Thuja-Zweige einsteckt. Das mache sich bezahlt, die Arbeit gehe flotter von der Hand als ganz zu Beginn.

Begehrtes Produkt

Was die freiwilligen Helferinnen in den drei Tagen schaffen, kommt am Freitag (18.15 bis 19.30 Uhr im Stefanshöfli) und am Samstag (10 bis 12 Uhr bei der katholischen Kirche) in den Verkauf. Die Kränze und Gestecke sind begehrt. Das ist gut so, denn was durch den Verkauf an Erlös zusammenkommt, wird jeweils einem guten Zweck zugeführt. Dieses Jahr wird es der Verein Oase sein, der in den Genuss kommt. Dabei handelt es sich um eine Tagesstätte für Menschen mit Demenz.

Noch sind freiwillige Helferinnen und Helfer eingeladen, sich zu engagieren und mitzumachen. Das letzte Kranzen in diesem Jahr findet heute Mittwoch, 25. November, von 14 bis 22 Uhr im Stefanshöfli statt. Jede Hilfe werde geschätzt, versichern die Organisatorinnen.