KRADOLF: Die Gelegenheit ist günstig

Der Gemeinderat möchte den südlichen Abschnitt der Bahnhofstrasse sanieren. Für dieses Bauvorhaben wird er an der Gemeindeversammlung einen Kreditantrag in Höhe von 300000 Franken stellen.

Georg Stelzner
Merken
Drucken
Teilen
Auf einer Länge von rund 160 Metern verläuft die Bahnhofstrasse in Kradolf parallel zur Bahnlinie. (Bild: Georg Stelzner)

Auf einer Länge von rund 160 Metern verläuft die Bahnhofstrasse in Kradolf parallel zur Bahnlinie. (Bild: Georg Stelzner)

Georg Stelzner

georg.stelzner@thurgauerzeitung.ch

Der zu sanierende Bereich der Bahnhofstrasse ist rund 160 Meter lang. Er betrifft jenes Teilstück, das beim Einlenker Neueckstrasse beginnt und von dort parallel zur Bahnlinie verläuft. Die im vergangenen September durchgeführten Untersuchungen hätten ergeben, dass die bestehende Fundation und die heutige Belagsstärke nicht ausreichen, um sich auf einen reinen Ersatz des Belags beschränken zu können, schreibt der Gemeinderat Kradolf-Schönenberg in der Botschaft zuhanden der Gemeindeversammlung. Vielmehr sei der gesamte Oberbau inklusive des Asphaltbelags zu erneuern.

Das Sanierungsprojekt sieht vor, für die 4,60 bis 6 Meter breite Fahrbahn unterschiedliche Oberflächenmaterialien zu verwenden. So sollen der Fussgängerbereich und der Platz vor dem Treppenaufgang aus der Personenunterführung mit Betonverbundsteinen gestaltet und damit optisch von der Fahrbahn abgehoben werden. «Der Materialwechsel soll den Verkehrsteilnehmer bei der Wahrnehmung der speziellen Situation unterstützen», führt der Gemeinderat aus. Vergleichbar sei diese Ausführungsart mit der Oberflächengestaltung an der Langackerstrasse und an der Austrasse.

Abstimmung auf die Bauarbeiten der SBB

Der Zeitpunkt der Sanierung ist kein Zufall. Der Gemeinderat verweist auf die Absicht der SBB, den Bahnhof Kradolf im Hinblick auf die Einführung des Halb- stundentakts Ende 2018 zu einer Kreuzungsstation auszubauen. Diese Arbeiten erfordern Anpassungen an den Zugangsbauwerken entlang der südlichen Bahnhofstrasse. Das wiederum hat bei den Bauarbeiten einen Kosten- teiler zwischen den SBB und der Politischen Gemeinde Kradolf-Schönenberg zur Folge. «Wir wollen die Synergien, die sich daraus ergeben, nutzen, um die Bahnhofstrasse zeitgemäss zu sanieren und sie den neuen Gegebenheiten anzupassen», erklärt Gemeindepräsident Heinz Keller. Bei dieser Gelegenheit würden auch die Strassenbeleuchtung sowie einige Anschlüsse für das Wasserwerk erneuert.

Gemeindeversammlung

Mittwoch, 7. Juni, 20 Uhr;

Mehrzweckhalle in Kradolf.