Konzession für den Kaminfegerdienst

weinfelden. Gemäss Gesetz über den Feuerschutz bestimmt die Gemeindebehörde, an wen die vierjährige Konzession für den Kaminfegerdienst in ihrer Gemeinde vergeben wird.

Drucken
Teilen

weinfelden. Gemäss Gesetz über den Feuerschutz bestimmt die Gemeindebehörde, an wen die vierjährige Konzession für den Kaminfegerdienst in ihrer Gemeinde vergeben wird. Für die Vergabe der Konzession ist die bestandene höhere Fachprüfung (Kaminfegermeister) gemäss Bundesgesetz über die Berufsbildung eine Voraussetzung für den Konzessionsinhaber.

Um die Konzession in Weinfelden habe sich der bisherige Kaminfegermeister Erich Rusch beworben, teilt die Gemeindekanzlei mit. Er habe seine Dienste offeriert gemäss Berechnungsgrundlage der Verordnung des Regierungsrates über den Maximaltarif für Kaminfegerarbeiten und den vom Feuerschutzamt per 14. Januar 2003 festgelegten Kontroll- und Reinigungsfristen für Feuerungs-, Wärme- und ähnliche Anlagen. Der Gemeinderat habe diese Vergabe für die Periode Juni 2011 bis Mai 2015 bewilligt. (pd)

Aktuelle Nachrichten