Knapp daneben…

Das Sicherheitszentrum darf nun gebaut werden. Uff… das war knapp! Nur 149 Stimmen besiegelten das Verdikt. Mit einem plakativen Vergleich und unbestätigten Zahlen auf rosa Papier wurden kurz vor der Abstimmung Stimmbürgerinnen und Stimmbürger verunsichert.

D'räbluus
Merken
Drucken
Teilen

Das Sicherheitszentrum darf nun gebaut werden. Uff… das war knapp! Nur 149 Stimmen besiegelten das Verdikt. Mit einem plakativen Vergleich und unbestätigten Zahlen auf rosa Papier wurden kurz vor der Abstimmung Stimmbürgerinnen und Stimmbürger verunsichert. Eine Gegendarstellung oder gar Richtigstellung seitens der Behörden und der Befürworter blieb aus.

Eine solche Vorgehensweise hätte wahrscheinlich noch mehr verwirrt als Klarheit gebracht. Es ist der Politik einmal mehr nicht gelungen, klare Entscheide von Exekutive und Legislative dem Stimmvolk verständlich zu kommunizieren. Das Angebot zur Diskussion an der Informationsveranstaltung wurde von den Gegnern nicht wahrgenommen. Das wird sich künftig ändern! Der derzeit noch fraktionslose neue Vertreter im Parlament wertet das Resultat als «mehr als ein Achtungserfolg» für seine Partei. Er meint, dass die Verantwortlichen daraus lernen müssen.

Die SP und die Grünen geben dem Jungparlamentarier nun Gastrecht in ihrer Fraktion. Dies mit der Begründung, dass er zu den wichtigen Informationen gelangt. Diese hatte er beim Sicherheitszentrum nicht, sonst hätte auch er dasselbe unterstützt. Schön, dass auch ihm – wenn er denn teilnimmt – die Gelegenheit geboten wird, zu lernen.

raebluus@bluewin.ch