Klöti schenkte FDP 1289 Stimmen

ARBON. Der Arboner Stadtammann Martin Klöti, am 11. März schon im ersten Wahlgang als St. Galler Regierungsrat gewählt worden, hat seiner Partei, der FDP, noch 1289 willkommene Stimmen zugetragen.

Drucken

ARBON. Der Arboner Stadtammann Martin Klöti, am 11. März schon im ersten Wahlgang als St. Galler Regierungsrat gewählt worden, hat seiner Partei, der FDP, noch 1289 willkommene Stimmen zugetragen. Dies, obwohl seit einem Monat trotz noch hängender Wahlplakate im Bezirk klar war, dass er nach dem Wechsel nach St. Gallen dem neuen Thurgauer Kantonsrat nicht mehr angehören wird. Einen geklonten Klöti gibt es noch nicht. Das dürften rund die Hälfte der Wählenden erkannt und darum Klötis Namen nicht auf ihren Wahlzettel gesetzt haben. Ansonsten hätte der Stadtammann, der sein Büro im Arboner Stadthaus Ende Mai räumen wird, sich nicht erst auf dem fünften Ersatzplatz, mitten unter Mitläufern klassiert, wiedergefunden. (me)

Aktuelle Nachrichten