Kleine Gefahr einer Blase

Die Nachfrage nach Wohneigentum ist gross. Das sagte der Präsident des Hauseigentümerverbandes Region Kreuzlingen an der Generalversammlung.

Ursula Meier-Schellenberg
Drucken
Erwin Buff, Präsident HEV Region Kreuzlingen, mit Referent Hansjörg Schoop, Leiter TKB Kreuzlingen. (Bild: Ursula Meier-Schellenberg)

Erwin Buff, Präsident HEV Region Kreuzlingen, mit Referent Hansjörg Schoop, Leiter TKB Kreuzlingen. (Bild: Ursula Meier-Schellenberg)

KREUZLINGEN. 62 stimmberechtigte Haus- und Grundeigentümer, Gäste und Neumitglieder nahmen an der Jahresversammlung des Hauseigentümerverbandes (HEV) Region Kreuzlingen im Dreispitzzentrum teil.

Präsident Erwin Buff zeigte in seinem Jahresbericht die Lage auf dem Wohnimmobilienmarkt auf. 2012 war durch eine hohe Nachfrage und ein knappes Angebot geprägt. Die Nachfrage nach Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen sei auf hohem Niveau. Auch das Angebot an verfügbaren Wohnungen und Einfamilienhäusern habe sich leicht erhöht. Im Gegensatz dazu sei die Nachfrage nach Büro- und Geschäftsimmobilien im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Buff rechnet mit ansteigenden Preisen auf dem Wohnimmobilienmarkt. «Die befragten Immobilienexperten sehen eher sinkende Preise.» Eine grosse Nachfrage nach Mehrfamilienhäusern mit Miet-wohnungen stehe einem raren Angebot gegenüber.

Die Hauseigentümer genehmigten den fundierten Jahresbericht von Erwin Buff einstimmig.

Mitgliederzuwachs auf 2703

Die Rechnung des Jahres 2012, präsentiert von Peter Herzog, schliesst mit einem kleinen Reingewinn ab, dies dank zurückhaltend eingesetzten Mitteln für Veranstaltungen und Werbung. Der HEV Region Kreuzlingen hat dank Beteiligung an der Gewa viele Neumitglieder gewonnen. Der Verband zählt nun 2703 Mitglieder.

Die Schlichtungsbehörde Kreuzlingen hatte 2012 etwas weniger Begehren zu behandeln. Die Hauptanliegen waren Zahlungsforderungen und Mängel an der Mietsache. Alt Nationalrat Alexander Baumann ist mit Dank aus dem Vorstand verabschiedet worden. Er hat während zwölf Jahren grossen Einsatz in der Rechtskommission des Nationalrates für den Hauseigentümerverband geleistet.

Keine Gefahrenregion

Im Anschluss an die Versammlung zeigte Hansjörg Schoop, Leiter der Thurgauer Kantonalbank Kreuzlingen, auf, weshalb in Kreuzlingen die Gefahr einer Überhitzung des Immobilienmarkts klein ist: Die Nachfrage nach Hypotheken habe sich auf hohem Niveau stabilisiert. Ohne höhere Zinsen werden die Kreditrisiken zunehmen. Die Bevölkerungs- und die Konjunkturentwicklung bringen dem Wohnungsbau Aufschwung. Immobilienbesitz bleibe attraktiv.