Klangvoller Keller

ROMANSHORN. Seit Jahren entstehen im Romanshorner Aufnahmestudio «Sonic Lab» Musikproduktionen. Geschäftsführer Andi Jud begann seine Karriere als Tonmeister in einer Waschküche. Heute produziert er auf globalem Niveau.

Alexander Holzach
Drucken
Teilen
In seinem Reich: Andi Jud, Betreiber des Tonstudios in Romanshorn. (Bild: pd)

In seinem Reich: Andi Jud, Betreiber des Tonstudios in Romanshorn. (Bild: pd)

Die ersten Klanglegierungen von Andi Jud entstanden 1998 noch in der Waschküche des Elternhauses in Mörschwil. Bald sprengte der Sound aber die Räumlichkeiten, und pünktlich aufs neue Jahrtausend folgte das Richtfest für das neue Tonstudio «Sonic Lab» (auf gut Deutsch Schalllabor) in Romanshorn. Seither gelten Andi Jud und sein Team als Garanten für gute Tonproduktionen in allen Sparten.

Via Keller ins Untergeschoss

Wie schon zu Beginn seiner Laufbahn steigt Produzent Andi Jud die Treppen nach unten, um sein Tonstudio zu betreten – wenn auch nicht am gleichen Standort wie früher. Der Zugang zum Schalllabor an der Romanshorner Bahnhofstrasse führt über den Kellergang ins Untergeschoss. Regie- und Aufnahmeraum bilden das Kernstück des Studios. Räumlich abgetrennt dazu flankieren Empfang, Administration und Entspannungsecke den Produktionsbereich. Unzählige Referenzen von CD-Produktionen schmücken die Wände. Klangwellen liegen in der Luft. Hier sind musikalische Begegnungen spürbar.

Auf sich aufmerksam gemacht

Schon die ersten Projekte vor zehn Jahren machen auf Andi Jud aufmerksam. Seine ersten Musikproduktionen mit den Bands «Monoblond» und «Mizan» plaziert er bei grossen deutschen Verlagen. Daraus entstehen neue Verbindungen zur Musikindustrie im In- und Ausland. Auch die Ostschweizer Musikszene vertraut immer mehr auf das Label «Sonic Lab». So entstehen über die Jahre Aufnahmen mit Bands wie «Swedish», «Bright», «Frantic», «Sundiver» und vielen mehr.

Auch Vertrieb möglich

Eine ganze technische Generation, unzählige musikalische Begegnungen und Hunderte von Referenzen später hat sich «Sonic Lab» zum Musiknetzwerk entwickelt. Hier am Bodensee besteht nun eine Schnittstelle, die nicht nur Tonmeisterqualität auf internationalem Niveau anbietet, sondern in Form von Label, Verlag und Promotionsagentur auch Möglichkeiten geschaffen hat, Musikschaffen professionell im In- und Ausland zu vertreiben.

Rasantes Tempo

Damit Andi Jud den heutigen Anforderungen umfangreicher Produktionen weiter gerecht wird, hat er sein Audioteam um drei Mitstreiter verstärkt. Sie gewährleisten als Tonexperten eine verstärkt individuelle Betreuung, effiziente Klanggestaltung und noch kürzere Reaktionszeiten, wenn es wie so oft nicht schnell genug gehen kann. Technische Innovation und Gespür für Trends prägen Juds Instinkt im Musikbusiness. Flexibilität und ständige Neuorientierung sind unabdingbar, um mit den rasanten Entwicklungen im Unterhaltungsbereich mithalten zu können.

Der Tagtraum

Trotz dieses Tempos: Andi Jud nimmt sich auch Zeit für Tagträume: «Ich sehe ein Tonstudio, abgeschottet auf einer Insel – ein Ort der Muse, wo sich Kreative treffen, um in einer malerischen Arbeitsumgebung musikalische Werke zu schaffen. Dort gäbe es Unterkünfte für die Beteiligten, gutes Essen und Raum für Begegnungen.» Mag sein, dass diese Vision etwas idealistisch anmutet, doch ohne Idealismus hätte es Andi Jud kaum zu seinem jetzigen Status gebracht. Die Segel sind gesetzt…

Aktuelle Nachrichten