Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kirchgemeinde möchte ihren Namen ändern

SULGEN. Vielfach für Verwirrung sorgt die Bezeichnung «Kirchgemeinde Sulgen». Dies nicht nur bei Auswärtigen, die einen kirchlichen Anlass im Kirchenzentrum Kradolf besuchen wollen.

SULGEN. Vielfach für Verwirrung sorgt die Bezeichnung «Kirchgemeinde Sulgen». Dies nicht nur bei Auswärtigen, die einen kirchlichen Anlass im Kirchenzentrum Kradolf besuchen wollen. Auch einheimische Kirchenmitglieder verstehen manchmal nicht, dass es sich bei den zwei Pfarrkreisen Sulgen und Kradolf um eine Kirchgemeinde handelt.

Gleich viel Gewicht geben

Die Kirchgemeinde Sulgen verfügt mit der evangelischen Kirche in Sulgen und dem Kirchenzentrum Steinacker über zwei Standorte. Das kirchliche Leben spielt aber standortübergreifend. Um Kradolf auch vom Namen her das gleiche Gewicht zu verleihen, wird eine Namensänderung auf «Kirchgemeinde Sulgen-Kradolf» beantragt.

Über diese Namensänderung wie auch über die Rechnung 2015, das Budget 2016 und über einen Landabtausch in Kradolf befinden die Stimmberechtigten an der Kirchgemeindeversammlung vom Mittwoch. Die Rechnung schliesst bei einem Aufwand von 1 203 542 Franken und einem Ertrag von 1 309 060 Franken mit einem Ertragsüberschuss von 105 518 Franken. Der Überschuss soll zur Bildung einer weiteren Rücklage für die Innenrenovation der Kirche Sulgen verwendet werden.

Rücklage auflösen

Die Innenrenovation des Kirchenzentrums Kradolf ist abgeschlossen, und die Rücklage von 164 000 Franken kann aufgelöst werden. Die baulichen Massnahmen infolge des Unwetters vom 14. Juni sind abgeschlossen und alle Räumlichkeiten wieder vollständig nutzbar. Die von der Gebäudeversicherung anerkannte Schadensumme beträgt 177 540 Franken. Die Schlussabrechnung liegt noch nicht vor.

Genehmigt werden muss ein Landabtausch mit der Politischen Gemeinde Kradolf-Schönenberg. Dieser steht in Zusammenhang mit der Renaturierung des Bitzibaches. Dadurch wurde der Schutz vor Hochwasser verbessert. (red.)

Versammlung: 16. März, 20 Uhr, Kirchenzentrum Steinacker, Kradolf.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.