Kirchenchor ehrt Theo Nobel

Der katholische Kirchenchor Sulgen begann seine Jahresversammlung mit Liedern zur Eucharistiefeier in der Kirche von Bürglen. Dank der Mithilfe einiger Gastsänger füllten die Stimmen den Raum vollständig aus. Das vergangene Jahr stand im Zeichen des 50-Jahr-Jubiläums der Kirche St.

Drucken

Der katholische Kirchenchor Sulgen begann seine Jahresversammlung mit Liedern zur Eucharistiefeier in der Kirche von Bürglen. Dank der Mithilfe einiger Gastsänger füllten die Stimmen den Raum vollständig aus. Das vergangene Jahr stand im Zeichen des 50-Jahr-Jubiläums der Kirche St. Peter und Paul. Die Festmesse zum Patrozinium mit Bischof Felix Gmür bereicherte der Chor mit der «Missa in honorem Sti. Nicolai» von Joseph Haydn. Einen speziellen Dank und ein kleines Geschenk durfte Theo Nobel zu seinem diamantenen Sängerjubiläum entgegennehmen. Er stellt seit 60 Jahren seine kräftige Tenorstimme in den Dienst des Kirchenchorgesangs.

Keine grossen Wellen schlugen die Wahlen. Die Arbeitsaufteilung im Vorstand funktioniert recht gut. Alle Vorstandsmitglieder wurden bestätigt, auch wenn sich niemand dazu durchringen konnte, das Präsidium zu übernehmen. Dirigent Markus Fröhlich bedauerte die schwindende Mitgliederzahl. Er hofft, mit der Unterstützung von Gastsängern an Festtagen die Orchestermessen aufrechterhalten zu können. Man würde sich freuen, neue Stimmen begrüssen zu dürfen. (red.)

Aktuelle Nachrichten