Kirchenbehörde im zweiten Anlauf gewählt

ARBON. Im zweiten Anlauf ging nun am Wochenende die Erneuerungswahl der evangelischen Kirchenbehörde Arbon glatt über die Bühne. Wegen eines Druckfehlers auf der Wahlliste war der für den 28. Februar zunächst vorgesehene Wahlgang neu angesetzt worden.

Drucken
Teilen

ARBON. Im zweiten Anlauf ging nun am Wochenende die Erneuerungswahl der evangelischen Kirchenbehörde Arbon glatt über die Bühne. Wegen eines Druckfehlers auf der Wahlliste war der für den 28. Februar zunächst vorgesehene Wahlgang neu angesetzt worden. Irrtümlich stand in den versandten Wahlunterlagen neben Amtsinhaber Robert Schwarzer auch Ursula Gentsch zur Wahl für das Präsidium. Bei einer Wahlbeteiligung von 13,5 Prozent ist Kirchenpräsident Robert Schwarzer mit 375 von 391 massgebenden Stimmen glanzvoll wiedergewählt worden. Bestätigt wurden ebenso die sechs bisherigen Behördenmitglieder, die erneut angetreten sind: Markus Schoch (378), Martin Engler und Martin Ballat (je 373), Karin Brand und Ursula Gentsch (beide 262) sowie Peter Roth (324). Ebenfalls ins Gremium gewählt wurden die beiden Neukandidierenden André König (374) und Barbara Millhäusler (373). (me)

Aktuelle Nachrichten