«Kirche in Not» hilft in Nigeria

AMRISWIL. Obiora Ike aus Nigeria weilt auf Einladung des Hilfswerks «Kirche in Not» bis zum 6. Dezember in der Schweiz. Er besucht diverse Pfarreien, in denen er Gottesdienste und Vorträge feiert.

Drucken
Teilen

AMRISWIL. Obiora Ike aus Nigeria weilt auf Einladung des Hilfswerks «Kirche in Not» bis zum 6. Dezember in der Schweiz. Er besucht diverse Pfarreien, in denen er Gottesdienste und Vorträge feiert. Dabei informiert er über die Hilfe von «Kirche in Not» in Nigeria und berichtet von der grossen Herausforderung des Landes – insbesondere auch für die Christen – durch die Terrorgruppe Boko Haram. Am Mittwoch, 2. Dezember, ist er zu Gast beim Gottesdienst um 8.30 Uhr in der katholischen Kirche St. Stefan. Anschliessend hält er einen Vortrag bei Kaffee. (red.)