Kindergarten im neuen Kleid

Innerhalb von knapp zwei Monaten wurde der Doppelkindergarten Sonnenwinkel saniert und umgebaut. Am kommenden Samstag lädt die Primarschule zum Tag der offenen Tür.

Merken
Drucken
Teilen
Die Fassade des Verbindungsbaus ist im typisch schwedischen «Falun-Rot» gehalten. (Bild: pd)

Die Fassade des Verbindungsbaus ist im typisch schwedischen «Falun-Rot» gehalten. (Bild: pd)

ROMANSHORN. Der Zeitplan war ambitiös. Um mit den Bauarbeiten bereits vor den Sommerferien beginnen zu können, wurden die zwei Kindergartenklassen Mitte Juni ausquartiert. So standen immerhin sieben Wochen zur Verfügung.

Dank guter Planung und umsichtiger Bauleitung sowie hervorragendem Einsatz der beauftragten Handwerksbetriebe habe der sanierte, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg gebaute Kindergarten rechtzeitig zum Beginn des neuen Schuljahres eröffnet werden können, schreibt die Primarschulgemeinde in einer Mitteilung.

Zugangsbereich neu gestaltet

Aussen fällt zuerst die im typisch schwedischen «Falun-Rot» gehaltene Fassade des neuen Verbindungsbaus und der drei Materialhäuschen auf – sowie der komplett neu gestaltete Zugangsbereich. «Die innere Farbgebung ihrerseits ist äusserst dezent und harmoniert wunderbar mit den neuen Einbaumöbeln aus Eschenholz», heisst es in der Mitteilung weiter. Zudem gebe es zahlreiche funktionale Verbesserungen. Als letzter der Romanshorner Kindergärten hat der «Sonnenwinkel» auch eine neue Spielplatzanlage erhalten.

Jetzt Minergie-Standard

Dank der baulichen Massnahmen erreicht der Kindergarten nun den Minergie-Standard – was für öffentliche (Teil-)Neubauten vorgeschrieben ist. Für die Wärmeerzeugung wird mit einer Wärmepumpe mit Erdwärmesonden eine erneuerbare Energiequelle genutzt.

Für das gesamte Bauprojekt haben die Schulbürger im Februar einen Kredit von 1,55 Mio. Franken gesprochen. (red.)

Am Samstag, 19. September, von 10 bis 13 Uhr, steht der Kindergarten allen Interessierten offen.