Kinder sind mit grossem Einsatz dabei

Der Verein für Fussballsport Märstetten hat diese Woche seinen Trainingsbetrieb gestartet. Ziel ist es, mit den E- und F-Junioren in der Meisterschaft mitspielen zu können.

Rudolf Steiner
Merken
Drucken
Teilen
Kinder rennen auf der Sportanlage Weitsicht dem runden Leder nach. (Bild: Rudolf Steiner)

Kinder rennen auf der Sportanlage Weitsicht dem runden Leder nach. (Bild: Rudolf Steiner)

MÄRSTETTEN. Es ist schwül und drückend heiss auf der Sportanlage Weitsicht in Märstetten. Eigentlich ideale Voraussetzungen für eine Abkühlung im Schwimmbad. Doch auf dem Rasen rennen fast zwei Dutzend Buben im Alter von fünf bis acht Jahren mit grossem Einsatz hinter dem runden Leder her.

Auf den zwei abgesteckten Minifeldern stehen mittendrin zwei ältere Herren, beobachten, erklären und unterbrechen ab und zu die Spiele. Es sind der 58jährige Markus Battaglia aus Weinfelden und der 64jährige Hans Hausamann aus Hohentannen.

Gruppe fast verdoppelt

Battaglia ist der Initiator dieser Trainingsmöglichkeiten für die Kinder. Anfang Jahr hat er den VFS, Verein für Fussballsport Märstetten, gegründet und mit anfänglich 12 Buben ein Schnuppertraining durchgeführt. Bis vor den Sommerferien hat sich die Gruppe fast verdoppelt. «Da ich nach den Sommerferien mit dem eigentlichen Training beginnen wollte, musste ich mich nach einem Assistenten umsehen», erzählt Battaglia. Gefunden hat er ihn in Hans Hausamann, ein alter Freund, der in seinen jungen Jahren beim FC Steckborn selbst hinter dem Ball hergerannt ist.

Wegen der grossen Anzahl fussballinteressierter Jugendlicher hat Battaglia die Gruppen aufgeteilt. Am Dienstag und Donnerstag trainieren die Neun- und Zehnjährigen, am Mittwoch die Sieben- und Achtjährigen und die Bambinis. Battaglia ist Trainer der E-Junioren und Bambinis, Hausamann ist für die F-Junioren verantwortlich. Beide haben mit dem 16jährigen Dan Käser und dem 12jährigen Ismael Tscharner einen Jugendlichen als Trainerassistenten zur Seite. Ziel ist es, mit den F- und den E-Junioren bei der Meisterschaft mitzuspielen.

Junioren-Tore fehlen noch

Für den Trainingsbetrieb konnten drei Dutzend Bälle angeschafft werden. Jetzt fehlen noch zwei Junioren-Tore, dann könnte der junge Verein selbst ein Meisterschaftsturnier durchführen.