Kinder mögen Schach

24 Buben und Mädchen stellten sich dem Kampf gegen die Uhr, den Gegner und den Übereifer.

Drucken
Die jungen Schachspieler sind ganz ins Spiel vertieft. (Bild: pd)

Die jungen Schachspieler sind ganz ins Spiel vertieft. (Bild: pd)

KREUZLINGEN. Parallel zum Beginn des WM-Kampfs in Sotschi zwischen Magnus Carlsen und Vishi Anand waren in Kreuzlinger die Meister von morgen am Zug. Am vierten Thurgauer Schüler-Schachturnier in Kreuzlingen traten die Talente gegeneinander an. Dank dem Goodwill von zahlreichen Sponsoren war es dem Schachclub Bodan möglich, einen feinen Gabentisch und für jede Kategorie drei Siegerpokale bereitzustellen. Obwohl das Teilnehmerfeld mit 24 Buben und Mädchen etwas kleiner war als früher, war es ein gelungener Anlass. Die Kinder strotzten vor Spielfreude, obwohl der Wettkampf gegen die Uhr mit nur 15 Minuten Bedenkzeit, gegen einen unbekannten Gegner und den eigenen Übereifer eine Herausforderung darstellte. Bei den Oberstüflern gewann Julius Kisters, bei den U13 Matthias Tezayak und bei den U10 Ammar Kahrimanovic. (red.)

Aktuelle Nachrichten