Kinder befähigen

Randnotiz

Hans-Martin Baumann
Drucken
Teilen

In Bischofszell ist ein zunehmendes Chaos an den Zufahrten zu den Schulhäusern zu beobachten. Beispielsweise an der Sonnenstrasse beim Schulhaus Hoffnungsgut reiht sich jeden Morgen ein Auto an das andere. Mitunter werden an- dere Kinder mit waghalsigen Manövern gefährdet. Das kann nicht sein und stimmt mich nachdenklich.

Der Schulweg ist ein wichtiger Lernort für unsere Kinder. Nicht nur das Einmaleins in der Schule ist relevant für ein erfolgreiches Leben, sondern auch die Fähigkeit, mit anderen Menschen zu agieren. Auf dem Schulweg lernen Kinder mehr als nur das In-die-Schule-Laufen. Sie müssen Verantwortung übernehmen, sich in Gruppen einordnen und mit Gleichaltrigen kommunizieren. Es findet soziales Lernen statt. Das Kind lernt sich kennen und mitunter auch wehren. Das Entdecken der Umwelt und das freie Bewegen darin eröffnet den Kindern neue Sichtweisen und hilft bei der notwendigen Ablösung von Zuhause.

Die Bedeutung des Schulwegs wird häufig unterschätzt und den Kindern dieses Lernfeld entzogen. Klar lauern auch Gefahren auf diesem Weg. Das Kind muss aber lernen, damit umzugehen. Es gibt im Gegenzug nur wenige triftige Gründe, warum ein Kind mit dem Auto in die Schule gebracht wird. Das Elterntaxi ist ein Phänomen, das stark zugenommen hat. Die Anforderungen für ein Kind auf dem Schulweg haben zu- genommen – die Bedeutung dieses Lernorts aber ebenfalls.

Seien Sie mutig, und befähigen Sie Ihr Kind.

Hans-Martin Baumann