Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KEMMENTAL: Auch Jüngere dürfen einziehen

Im Februar ist das Gebäude der Genossenschaft Wohnen im Alter in Siegershausen bezugsbereit. Gut die Hälfte der Wohnungen sind vermietet. Auch das Ärzteteam für die neue Praxis ist komplett.
Nicole D’orazio
Der Rohbau ist fertig: Am Samstag kann die Baustelle der Alterswohnungen besichtigt werden. (Bild: Donato Caspari)

Der Rohbau ist fertig: Am Samstag kann die Baustelle der Alterswohnungen besichtigt werden. (Bild: Donato Caspari)

Nicole D’Orazio

nicole.dorazio

@thurgauerzeitung.ch

«Wir sind sehr zufrieden mit dem Interesse an unseren Wohnungen», sagt Werner Ess, Präsident der Genossenschaft Wohnen im Alter (WimA) Kemmental. Im Februar ist es so weit und der Neubau mit den 20 Wohneinheiten ist bezugsbereit. Die Hälfte ist bereits vermietet. «Wir erhoffen uns vom zweiten Tag der offenen Baustelle am kommenden Samstag nun weitere Interessenten und Impulse.» Einige Mieter seien Mitglieder, die der Genossenschaft von Beginn an beigetreten sind. Diese wurde 2008 gegründet. Das Projekt «Weitsicht» stammt vom Architekturbüro Antoniol und Huber und Partner in Frauenfeld. Eine Jury hat es 2014 ausgewählt. Das Projekt kostet 9,3 Millionen Franken. Der Spatenstich erfolgte im August letzten Jahres (unsere Zeitung berichtete).

Es seien nochmals alle Genossenschafter angefragt worden, ob sie in die WimA-Anlage ziehen wollten. Nun würde man die Wohnungen anderweitig vermieten, sagt Ess. «Es dürfen auch Jüngere einziehen, natürlich auch Familien mit Kindern. So wird das Ganze mit einem guten Mix zu einem altersdurchmischten Wohnen.»

Die Wohnungsmieten sind fair berechnet

Die Mieten seien im Vergleich zu anderen Liegenschaften und vor allem bezüglich des Ausbaustandards eher günstig, findet Ess. «Wir wollen ja keinen Profit erwirtschaften.» Die meisten Inter­essenten seien bezüglich der Kosten positiv überrascht. «Natürlich ist es für jemanden, der jahrelang im Besitz eines Einfamilienhauses war, dieses abbezahlt hatte und nun wieder Miete bezahlen muss, schon ein rechter Schritt. Wir befinden die Preise aber für sehr fair.» Diese bewegen sich zwischen 1020 Franken brutto für eine Zweieinhalbzimmerwohnung bis zu 2095 Franken für eine Viereinhalbzimmerwohnung. «Die teureren Wohnungen konnten wir erstaunlicherweise zuerst vermieten», sagt Ess. «Diese sind auch sehr grosszügig bemessen.» Später werde man eine Warteliste führen, von welcher die Genossenschaftsmitglieder jeweils zuerst berücksichtigt werden.

Das Alterswohnen-Projekt im Kemmental ist eines der ersten in der Region, das fertiggestellt wird. «Das ist toll für uns. Ein grosser Dank gilt der Gemeinde, die hinter dem Projekt steht und mitgeholfen hat», sagt Ess. Ohne sie wäre es nicht gegangen.

Tag der offenen Baustelle: Samstag, 28. Oktober, von 10 bis 14 Uhr.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.