Keine Sommerflaute im Chor

Vereinsnotiz

Drucken
Teilen

Nach dem «Juchzed und singed»-Auftritt im April und weiteren Anlässen gönnte sich der Seniorenchor eine Sommerpause. Abgeschlossen wurde diese Anfang August mit der Chorreise. Frei nach dem Motto «Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah» genossen über 50 Personen bei bestem Wetter einen Ausflug mit dem Car ins Toggenburg und Appenzellerland. In Appenzell zeigte Hackbrett-Bauer Johannes Fuchs der Reisegruppe seine Werkstatt. Er präsentierte ihr eine kurze Musikreise «Rond oms Hackbrett». Auf dem Hirschberg gab der Seniorenchor dann noch ein kleines Konzert. Nun bereiten sich die Sänger auf das «Juchzed und singed» vom 10. September in Berg vor. (red)