Keine Angst vor Konkurrenz

Dass mit Home Instead Senior Care ein weiterer privater Anbieter in der Betreuung und Begleitung von älteren Menschen auf dem Thurgauer Markt Einzug hält, ist für Christa Lanzicher, Geschäftsführerin des Spitex-Verbandes Thurgau, kein Problem.

Drucken
Teilen

Dass mit Home Instead Senior Care ein weiterer privater Anbieter in der Betreuung und Begleitung von älteren Menschen auf dem Thurgauer Markt Einzug hält, ist für Christa Lanzicher, Geschäftsführerin des Spitex-Verbandes Thurgau, kein Problem. «Es gibt immer mehr, die in diesem Bereich auf den Markt drängen», sagt sie. Es gebe Überschneidungen beim Angebot, was aber legitim sei. Angst vor der neuen Konkurrenz habe sie nicht. So sieht es auch Ursula Dünner, Geschäftsführerin der Pro Senectute Thurgau. «Es ist ein weiteres Angebot für ältere Personen. Nicht alle Punkte überschneiden sich.» Es sei auch jedem selbst überlassen, welchen Anbieter er für sich oder seine Angehörigen wähle. Dass der Markt in diesem Bereich gesättigt sein könnte, glaubt Dünner nicht. «Der Anteil an Menschen, die solche Hilfe in Anspruch nehmen, dürfte in den nächsten Jahren wachsen, da immer mehr Leute älter werden und ihre Eigenständigkeit so lange als möglich aufrechterhalten wollen.» (mus)

Aktuelle Nachrichten