Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kein Schlottern mehr beim Plantschen

Nach der Renovation wird das Hallenbad am Montag wieder eröffnet. Die Neuerungen sind zwar nicht ersichtlich, aber spürbar: Das Wasser ist ein Grad wärmer.
Annina Flaig
Blick ins Hallenbad Ermatingen. Ab Montag kann es wieder von allen genutzt werden. (Bild: PD)

Blick ins Hallenbad Ermatingen. Ab Montag kann es wieder von allen genutzt werden. (Bild: PD)

Die Ermatinger können ihre Taucherbrillen bereithalten: Das Hallenbad wird nach einer umfangreichen Renovation am Montag wieder eröffnet. «Ich freue mich, dass wir die geplante Bauzeit vom Sommer bis nach den Herbstferien einhalten können», sagt Michael Urwyler, Präsident der Primarschule Ermatingen, welcher das Hallenbad im Mehrzweckgebäude gehört. Die Renovation sei ohne Zwischenfälle verlaufen.

Die Wassertiefe passt sich an

«Vordergründig sieht es so aus wie immer. Aber im Hintergrund ist alles neu», so Urwyler. Es war nämlich vor allem die Technik des Bades aus den 70er-Jahren, welche nicht mehr auf dem neuesten Stand war. «Für die Lüftungsanlage haben wir teilweise keine Ersatzteile mehr erhalten», erinnert sich Urwyler. Nebst der Lüftungsanlage wurden auch die Wasseraufbereitung und der Hubboden erneuert. Letzterer ist im Ermatinger Bad eine Art Alleskönner. Sorgt er doch dafür, dass das 40 Zentimeter tiefe Nichtschwimmerbecken je nach Bedarf bis zu einem zwei Meter tiefen Schwimmbecken umfunktioniert werden kann. Am meisten freuen dürfte die künftigen Badegäste, dass die Wassertemperatur von 28 auf 29 Grad erhöht wurde. Zu diesem Thema gab es letztes Jahr emotionale Äusserungen, als der Baukredit in der Höhe von 920 000 Franken bewilligt wurde.

Abends ist das Bad für alle zugänglich

Auch die Lufttemperatur werde künftig angenehm warm sein. «Es wird keiner mehr frieren müssen», sagt der Primarschulpräsident. Das Bad werde nicht nur von den Ermatinger Schulen genutzt. Auch Kinder aus Wäldi und Berlingen lernen hier schwimmen und viele Sportler und die Schweizerische Lebensrettungsgesellschaft (SLRG) nutzen das Bad, welches abends allen zugänglich ist.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.