Kanton verwirft städtischen Schutzplan

Drucken
Teilen

Seit dem Zusammenschluss der Ortsgemeinden Arbon und Frasnacht ist die Überarbeitung des Schutzplans pendent. Die heute noch gültigen Richtlinien wurden 1999 erstellt. Die Bemühungen, diese umfassend anzupassen, haben seither mehrere Legislaturen überdauert. Im Zuge der aktuellen Revision Ortsplanung wurde ein neuer Schutzplan erarbeitet, den das Parlament und das Volk 2014 annahmen. Das Departement für Bau und Umwelt des Kantons Thurgau befand diesen jedoch wegen zu grosser Differenzen zum Hinweisinventar als nicht genehmigungsfähig. Zudem hatte der Verein Thurgauer Heimatschutz Rekurs eingelegt, weil seiner Ansicht nach zahlreiche als wertvoll klassierte Gebäude nicht unter Schutz gestellt werden sollten. (tva)