«Kanton und Gemeinde brauchen Euch»

SCHÖNENBERG. So viele wie noch nie, nämlich 70 Prozent der Eingeladenen, nahmen an der diesjährigen Jungbürgerfeier teil. Nebst einem Nachtessen standen Bowling und ein Quiz auf dem Programm.

Hugo Berger
Drucken
Teilen

Am Freitagnachmittag traf sich der Gemeinderat Kradolf-Schönenberg mit den jungen Erwachsenen zum Bowlen. In dieser ungezwungenen Atmosphäre komme man sich schnell näher, so die Erfahrung von Gemeindeammann Walter Schönholzer. Mit 28 der insgesamt 39 eingeladenen Jungbürgerinnen und Jungbürger war der Anteil der Teilnehmenden so gross wie noch nie.

Vor dem Nachtessen im Restaurant zum Grüntal sprach Schönholzer über die Bedeutung der Mündigkeit. Er rief die Jugendlichen dazu auf, sich selbst und die Umwelt immer wieder in Frage zu stellen. Nur so sei es möglich, sich weiter zu entwickeln und Probleme zu lösen. «Denkt in Varianten! Die einfachste ist nicht immer die beste Lösung.» Meinungsverschiedenheiten gehörten zum Leben. Wer die Entscheidungen anderen überlasse, werde deren Spielball. Die direkte Demokratie setze Bürger voraus, die sich eine eigene Meinung bilden, aber auch andere Ansichten akzeptieren. «Die Schweiz, der Kanton Thurgau und die Gemeinde Kradolf-Schönenberg brauchen Euch, damit sich unsere Gesellschaft weiterentwickeln kann.»

In einer Vorstellungsrunde lernten die Jugendlichen die Gemeindeexekutive kennen, und diese erfuhr von den Hobbies, Wünschen und Berufszielen der neuen Bürgerinnen und Bürger. Während einige bereits konkrete Ziele haben, wie etwa eine Firma zu gründen, haben sich andere noch keine Gedanken über ihre Zukunft gemacht. Auf der Wunschliste steht bei vielen eine Reise in ein fremdes Land.

Als Höhepunkt überreichten Gemeindeammann Walter Schönholzer und Gemeindeschreiber Jörg Fässler den Jugendlichen die Verfassung und das Jungbürgerbuch. In einem Quiz konnten die frischgebackenen Bürgerinnen und Bürger dann ihr Wissen über die Gemeinde testen.

Aktuelle Nachrichten