Junioren-Spitzenfussball auf der Güttingersreuti

WEINFELDEN. Im Rahmen des TKB-Juniorentages spielt der Spitzenfussball-Nachwuchs des Thurgaus am Sonntag auf der Güttingersreuti in Weinfelden. Für die Talentförderung im Kanton wurde das Projekt FutureChampsOstschweiz (FCO) Thurgau ins Leben gerufen.

Anna Hug
Merken
Drucken
Teilen
Ein Junior des FCO Thurgau zirkelt einen Freistoss über die Mauer. (Bild: pd)

Ein Junior des FCO Thurgau zirkelt einen Freistoss über die Mauer. (Bild: pd)

WEINFELDEN. Im Rahmen des TKB-Juniorentages spielt der Spitzenfussball-Nachwuchs des Thurgaus am Sonntag auf der Güttingersreuti in Weinfelden. Für die Talentförderung im Kanton wurde das Projekt FutureChampsOstschweiz (FCO) Thurgau ins Leben gerufen. Der Verband selektioniert dabei Spieler ab 11 Jahren mit besonderem Potenzial. Mit 13 Jahren kommen diese Fussballer an die Sport-Tagesschule in Bürglen, um täglich gefördert zu werden.

Am TKB-Juniorentag kommen alle Nachwuchstalente des Thurgaus im Alter zwischen 12 und 14 Jahren auf einen Platz. «Die Teams spielen meistens an unterschiedlichen Orten in der Schweiz. Es gibt kaum Möglichkeiten für Zuschauer, alle Spieler am selben Spieltag zu sehen, ausser am TKB-Juniorentag», sagt Patrick Küng, Organisator und Vorstandsmitglied des Thurgauer Fussballverbandes.

Um 10 Uhr beginnen die Spiele der jüngsten Talente. Die Mannschaften der etwas älteren Junioren tragen Meisterschaftsspiele aus. Diese werden um 13 Uhr und 15 Uhr ausgetragen. Gastgeber ist der FC Weinfelden-Bürglen.