Junglenker setzt Maserati ins Holz

Drucken
Teilen

Weinfelden Glück in Unglück hatten ein Junglenker und sein Beifahrer bei einem Autounfall am späteren Montagnachmittag. Gemäss den Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau wollte der 19-Jährige Lenker mit seinem Fahrzeug gegen 16.40 Uhr vom Bahnhofparkplatz in die Lagerstrasse in Richtung Märstetten einbiegen. Dabei verlor er laut der Mitteilung der Kantonspolizei Thurgau die Kontrolle über das Auto. Mit dem Fahrzeug überquerte er in der Folge ein Trottoir, kollidierte mit einem Gartenzaun und blieb schliesslich in einer Holzbeige stehen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, der Schaden an Maserati, Gartenhag und Holzbeige beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken. (red)

Zeugenaufruf: Angaben zum Unfallhergang nimmt die Kantonspolizei Thurgau unter Tel. 058 345 25 00 entgegen.