Junge Schützen werden Erste

ARBON. Drei Jugendliche vom Verein Tälischützen Arbon-Roggwil sicherten sich am Ostschweizer Final den Sieg. Sie setzten sich sowohl gegen Schaffhauser als auch gegen St. Galler Gruppen durch.

Drucken
Teilen
Die drei Jugendlichen von den Tälischützen Arbon-Roggwil, die sich in Schaffhausen den Tagessieg sicherten. (Bild: pd)

Die drei Jugendlichen von den Tälischützen Arbon-Roggwil, die sich in Schaffhausen den Tagessieg sicherten. (Bild: pd)

195 Jungschützen und Jugendliche kamen nach Schaffhausen, um sich im 300-Meter-Schiessen zu messen. Darunter auch drei 14- und 15-Jährige von den Tälischützen Arbon-Roggwil. Einerseits lockte sie der Gewinn des Ostschweizer Meistertitels. Andererseits galt es, sich für den Schweizer Gruppenfinal zu qualifizieren.

Energy-Drinks und Handymusik

Energy-Drinks und Musik aus den Handys motivierten die Jugendlichen. In der Schiessanlage Langriet in Neuhausen zeigte sich denn die Sonne von ihrer besten Seite. Sie machte es den Schützen schwer, den dunklen Fleck auf der Zielscheibe zu erkennen. Im ersten Durchgang stellten alle Thurgauer Nachwuchsschützen ihre starke Form. Schon in der Qualifikation hatten sie die ersten drei Plätze belegt: Gleich drei Thurgauer Gruppen legten sich an die Spitze, gefolgt von Merishausen und drei Gruppen aus St. Gallen.

Sie liessen nichts anbrennen

Im zweiten Durchgang liessen dann die drei Jugendlichen von den Tälischützen Arbon-Roggwil nichts mehr anbrennen. Mit einer erneut sehr soliden Leistung sicherten sie sich den Tagessieg mit guten sechs Punkten Vorsprung.