Jumbo-Bauarbeiten beginnen

ARBON. Im Herbst 2016 soll der Jumbo Maximo eröffnet werden. In den kommenden Tagen fangen die Arbeiten auf dem ehemaligen Saurer-Areal an.

Samuel Koch
Drucken
Teilen

Nachdem die rechtskräftige Baubewilligung für den Jumbo Maximo auf dem ehemaligen Saurer-Areal WerkZwei nun vorliegt, beginnen in den nächsten Tagen die Vorbereitungsarbeiten. Dies teilen HRS Real Estate AG und Jumbo Markt AG in einer Medienmitteilung mit.

Das bestehende Arbomec-Gebäude und die Shedhalle werden saniert und durch Anbauten ergänzt. Der neue Jumbo soll bereits im Herbst 2016 eröffnet werden und mit einem grossen Sortiment die Bedürfnisse der Kunden decken. Zudem soll das neue Geschäft verkehrstechnisch gut erreichbar sein, schreiben HRS und Jumbo.

Heimatschutz lobt das Vorgehen

Mit Hilfe eines Bau- und Gestaltungskonzepts ist es der Thurgauer Architektin Rita Schiess in Zusammenarbeit mit einem Architekturbüro in Solothurn gelungen, die neuen Bauvorhaben in die geschichtsträchtigen Bauwerke des ehemaligen Saurer-Werks Zwei zu integrieren. Das Arbomec-Gebäude sowie die angehängte Shedhalle bleiben gemäss Medienmitteilung grösstenteils erhalten und werden mit Neubauten in ihrer Funktion ergänzt.

Verantwortlich für die Um- und Neubauten ist die HRS Renovations AG, welche sich auf Renovationen und Umbauten spezialisiert hat und als eigener Geschäftsbereich der HRS tätig ist. «Das Vorgehen mit industriell-historischer Bausubstanz wurde vom Thurgauer Heimatschutz ausdrücklich gelobt», schreibt die HRS weiter.

Zweistöckiger Jumbo

Die Jumbo Markt AG wird auf dem ehemaligen Saurer-Areal für rund 25 Millionen Franken einen zweistöckigen Baumarkt mit circa 7400 Quadratmeter Verkaufs- und Lagerfläche errichten. Laut Medienleiter der Jumbo-Markt AG, Daniel Hofmann, wird ein komplett neues Ladenformat geplant. «In der Schweiz befindet sich nur noch in Emmenbrücke ein zweistöckiger Jumbo», sagt er. Auch das Sortiment würde entsprechend grösser. Neben Bau- und Dekorationsmaterialien wird auch ein grosses Gartencenter mit Pflanzenhaus zur Verfügung stehen. Der neue Baumarkt wird voraussichtlich nächstes Jahr im Herbst eröffnet. Bis dahin werde mit Hilfe der Bodenpläne geplant.

Mietverträge bleiben bestehen

Da am bisherigen Standort am See längerfristige Mietverträge bestehen, ist die zukünftige Entwicklung der heutigen Parzelle noch nicht geklärt. Gemäss Hofmann könnte das bisherige Gebäude von Jumbo noch für eine Zeit weiterhin genutzt werden. Möglich ist auch, dass Jumbo das Gebäude nach dem Umzug an die HRS verkaufen wird, wie Hofmann bestätigt. Sven Bradke, Mediensprecher der HRS, wollte diese Aussage auf Anfrage nicht bestätigten. «Konkrete Pläne über den Herbst 2016 hinaus gibt es nicht», sagt er.