Jugend und Sport unterstützen

Herr Höltschi, sind Sie froh, dass Sie beim Schwimmen im Seebad auch weiterhin nicht frieren müssen? Selbstverständlich. Und nicht nur ich. Das Resultat zeigt, dass viele Leute gleich denken. Haben Sie ein Ja erwartet?

Drucken
Teilen
Peter Höltschi Gemeinderat Kultur und Freizeit

Peter Höltschi Gemeinderat Kultur und Freizeit

Herr Höltschi, sind Sie froh, dass Sie beim Schwimmen im Seebad auch weiterhin nicht frieren müssen?

Selbstverständlich. Und nicht nur ich. Das Resultat zeigt, dass viele Leute gleich denken.

Haben Sie ein Ja erwartet?

Ja, das habe ich erwartet. Im Vorfeld machte der Schwimmclub auf die Notwendigkeit der Heizung aufmerksam. Zudem ist es auch positiv, dass der Kanton einen finanziellen Beitrag leistet und dadurch den Sport und die Jugend unterstützt. Und auch alle Parteien stimmten dem Projekt zu.

Wie deuten Sie die Nein-Stimmen?

Ich habe erwartet, dass es einige Nein-Stimmen geben wird. Ein Teil davon nutzt das Schwimmbecken nicht und für diese sind die Kosten zu hoch. Einige sagen, man könne auch schwimmen, wenn das Seebad nicht geheizt wird. Dabei spielt dann auch der ökologische Gesichtspunkt eine Rolle.

Wann ist Baubeginn, und wie lange dauert die Bauzeit?

Möglichst bald. Denn man kann nur betonieren, wenn es nicht kälter ist als null Grad. Im Frühling sollte die Heizung dann fertig sein, damit das Wasser rechtzeitig für die Badesaison warm ist. (ak)