Ju-Jitsu-Duo knapp an Medaillen vorbei

Sportnotiz

Drucken
Teilen

Am grössten Judo- und Ju-Jitsu-Event nebst den Olympischen Spielen verpassten die Weinfelder Sofia Jokl und Thomas Schönenberger knapp das Podest. Die Ju-Jitsu-Weltmeister von 2016 starteten mit grossen Erwartungen an den nur alle vier Jahre stattfindenden World Games im polnischen Wroclaw. Im ersten Kampf gegen die EM-Dritten aus Belgien mussten sie eine knappe Niederlage akzeptieren. In der zweiten Begegnung siegten die Weinfelder gegen das Team aus Österreich. Im Halbfinal verloren die Weinfelder gegen Italien und mussten sich damit mit dem kleinen Final zufrieden geben. Dort trafen sie erneut auf die Belgier und verloren nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen erneut. (red)