Jetzt hat eine Frau das Sagen

SULGEN. Die CVP Bezirk Weinfelden nimmt die bevorstehenden Grossratswahlen mit einer neuen Führungsspitze in Angriff. Astrid Ziegler aus Birwinken hat den Sulger Joos Bernhard im Präsidium abgelöst.

Georg Stelzner
Drucken
Teilen
Nachfolgeregelung in der CVP Bezirk Weinfelden: Astrid Ziegler löst Joos Bernhard im Präsidium ab. (Bild: Georg Stelzner)

Nachfolgeregelung in der CVP Bezirk Weinfelden: Astrid Ziegler löst Joos Bernhard im Präsidium ab. (Bild: Georg Stelzner)

«Ich strebe eine gute Vernetzung der Ortsparteien an und möchte effiziente Wahlkämpfe führen», erklärte Astrid Ziegler am Donnerstagabend an der Jahresversammlung. Zu dieser hatte die CVP-Bezirkspartei in die Firma Walter AG Signaltechnik eingeladen. Astrid Ziegler ist Mutter von drei erwachsenen Kindern und hat den Beruf der Bankfachfrau erlernt. Ihr Arbeitgeber ist seit 15 Jahren die Raiffeisenbank Berg-Erlen.

Astrid Ziegler ist seit 2012 Mitglied der CVP-Grossratsfraktion. Für die Arbeitsgruppe für Wirtschaft und Gesellschaft, eine Organisation der CVP, und den Hospizdienst Thurgau engagiert sie sich im Vorstand. Ihre Wahl zur Nachfolgerin von Präsident Bernhard erfolgte einstimmig.

Entfernung ist zu gross

Seinen Rücktritt nach vierjähriger Amtsdauer begründete Joos Bernhard mit der Schwierigkeit, Beruf und Parteipräsidium vor den Wahlen parallel auszuüben. Bernhard ist in der Dienstabteilung Verkehr der Stadt Zürich in leitender Funktion für das Verkehrsmanagement zuständig. «In der jetzigen Situation braucht die Partei jemanden, der schnell zur Stelle sein kann; mein Arbeitsort ist da einfach zu weit weg», sagte der scheidende Präsident. Er wolle rechtzeitig Platz machen und nicht erst dann, wenn es vielleicht schon zu spät ist. Ebenfalls zurückgetreten ist Vizepräsident Thomas Hobor aus Bischofszell.

Liste für Wahlen erstellen

In seinem letzten Jahresbericht gab Bernhard bekannt, dass der Vorstand für die Grossratswahlen 2016 ein Konzept erarbeitet habe. Ziel sei es, bis Ende Oktober eine vollständige Liste zu präsentieren. Laut Bernhard wird die CVP im Bezirk Weinfelden mit 26 Kandidierenden antreten. Den Ortsparteien Weinfelden und Bischofszell stehen dabei je sechs Listenplätze zu. Die übrigen Kandidierenden werden von den Ortsparteien AachThurLand (4), Thurtal (4), Berg-Birwinken (3), Bürglen (2) und Nollen (1) gestellt.

Kandidierende äussern sich

Der zweite Teil der Versammlung beinhaltete eine Besichtigung der Firma. Geschäftsführer Felix Walter führte die Gäste persönlich durch die verschiedenen Abteilungen des Betriebs. Zudem hatten die CVP-Nationalratskandidaten Anne Varenne (Märstetten), Ruedi Heim (Aadorf) und Patrick Hug (Arbon) sowie Ständerätin Brigitte Häberli (Bichelsee) Gelegenheit, sich zu Fragen der Raumplanung und des Verkehrs zu äussern.