Jetzt gibt es Strassenfeste

KREUZLINGEN. Das Lamentieren soll ein Ende haben und auf dem Boulevard endlich mehr Leben einkehren. Eine Arbeitsgruppe hat zu diesem Zweck für das kommende Jahr vier Veranstaltungen erarbeitet. Nun sind Bürger gefragt, die sie organisieren.

Urs Brüschweiler
Drucken
Teilen
Stadtschreiber Thomas Niederberger und die Arbeitsgruppe informierten im Einkaufszentrum Ceha. (Bild: Urs Brüschweiler)

Stadtschreiber Thomas Niederberger und die Arbeitsgruppe informierten im Einkaufszentrum Ceha. (Bild: Urs Brüschweiler)

Die Ärmel hochkrempeln statt schnöden und lamentieren: Die Arbeitsgruppe «Belebung Boulevard» will der Tristesse auf der Kreuzlinger Einkaufsstrasse den Garaus machen. «Wir nehmen das Problem in Angriff», betonte Stadtschreiber Thomas Niederberger, der die Arbeitsgruppe leitet. Mit den andern Mitgliedern informierte er am Mittwochabend im Foyer des Einkaufszentrums Ceha die Interessierten. Etwa 70 Personen waren erschienen, hauptsächlich Vertreter von Vereinen, von Parteien und aus dem Gewerbe.

Es gibt noch Platz im Kalender

Vier Anlässe sollen im Laufe des kommenden Jahres die Menschen auf dem Boulevard zusammenbringen und diesen zum Treffpunkt der Kreuzlinger werden lassen. Niederberger zählte einige Veranstaltungen auf, die sich bereits etabliert haben. Neben Marching Parade, Chrüzlinger Fäscht, Oldtimer Ride, Jazzmeile, Jahrmarkt, Chlauseinzug und Stärnäzauber gebe es noch genügend Freiraum im Kalender. Strassenfeste sollen es werden, die verschiedenen Themen gewidmet sind. Christine Graeser, Vertreterin von Kreuzlingen Tourismus in der Arbeitsgruppe, warb für eine Gartenaktion im April. «Wir wollen den Boulevard begrünen. Dass Kreuzlingen den Frühling spürt.» Hochbeete, ein Setzlingsmarkt oder eine Grillmeisterschaft – Möglichkeiten gebe es viele. Auf die Beine stellen werden die Anlässe aber nicht die Arbeitsgruppe oder die Stadt. Diese wollen unterstützend mitwirken. Für die Organisationskomitees und als Anbieter der Aktionen sind Freiwillige gesucht.

Der Boulevard als Aquarium

Suzane Müller von Gewerbe Kreuzlingen sucht Helfer für ein Spielefest im Sommer. Die Ludothek oder der Spielgruppenverein wären hier zum Beispiel gefragt. Aber auch ein Roulette-Tisch für ältere Spielbegeisterte wäre ein vorstellbares Aktivitätsangebot. Tourismus-Präsidentin Silvia Cornel will im September den Boulevard zur Leinwand werden lassen. Kinder, Erwachsene oder auch Profikünstler sollen der Strasse einen bunten Anstrich geben. Die Idee eines riesigen Aquariumbildes, zu welchem alle einen Fisch beitragen könnte, schwebt im Raum. Am 1. Oktober will Ruedi Wolfender von der Stadtverwaltung den Sportlern den Boulevard überlassen. Eine grosse Bandbreite an Sportarten soll ausprobiert werden können.

Ein Feuer der Begeisterung

In der Arbeitsgruppe sei ein Feuer der Begeisterung entfacht worden, sagte Thomas Niederberger. «Nun wollen wir es weitergeben.» Die Anwesenden nahmen die Ideen positiv auf. Es gab gar Applaus und einige trugen sich bereits auf den Helferlisten ein. In den Fragen drang aber auch Skepsis durch, ob damit die Probleme am Boulevard gelöst würden. Das natürlich nicht, meinte Niederberger, es gebe noch andere Baustellen, an welchen ebenfalls intensiv gearbeitet werde. «Aber wir machen jetzt einen Anfang.»

Aktuelle Nachrichten