Jedes Mal!

Dreispitz

Chretzer
Drucken
Teilen

Der Chretzer konnte noch nie gut mit Kalender-Daten umgehen. Für einen Fisch ist es schliesslich auch nicht relevant, der wievielte Tag eines gegebenen Monats gerade ist. Nur einmal im Jahr wünschte er sich, er würde wissen, was die Stunde geschlagen hat. Immer zum ersten April fällt er auf die schlechten Scherze seiner Lieben und seiner Zeitung herein (obwohl es natürlich unglaubwürdig war, dass Herr Blocher in die «Ostschweiz am Sonntag» investiert.)

«Boah – voll der Schneesturm da draussen», sagt der Kleinchretzer. «Echt jetzt?» «Nöö – April, April.» «Cool, der Papst hat seinen Segen diesmal auch auf Schweizerdeutsch erteilt», erzählt die Chretzerin. «Da können wir aber stolz sein.» «Nein, nicht wirklich. Papst Franziskus verzichtet auf den Zirkus. April, April.» «Du, die Dorena macht jetzt ein Sabbatical, um sich zu erholen», tratscht Fredi. «Säg nüt!» «Vergiss es – April, April!»

Das nächste Jahr stellt sich der Chretzer einen Wecker auf den 31. März. Dann ist er wenigstens vorgewarnt – ausser natürlich, er vergisst bis dahin, was der Alarmton zu bedeuten hat.

Chretzer

kreuzlingen@thurgauerzeitung.ch