«Jeder macht etwas»

Noch nie wurde das Hagenwiler Dorffest abgesagt. Auch dieses Jahr fand der Anlass bei strahlendem Sonnenschein statt.

Michèle Häni
Drucken
Teilen
Stimmungsvolle Kulisse für ein Fest: Das Wasserschloss Hagenwil. (Bild: Michèle Häni)

Stimmungsvolle Kulisse für ein Fest: Das Wasserschloss Hagenwil. (Bild: Michèle Häni)

Vor wenigen Jahren lebte die Tradition des ursprünglichen Hagenwiler Umgangs nach langer Pause wieder auf und fand heuer zum zweitenmal ohne Prozession statt. Dank des schönen Wetters konnte auch draussen vor dem Schloss Hagenwil gefeiert werden. Tische und Bänke wurden aufgestellt und zwei Tischtennistische standen für spannende Spiele bereit. Das eigentliche Programm fand jedoch hinter den Schlossmauern statt.

Eröffnet wurde der Anlass am Sonntagmorgen traditionell durch das Orchester der Musikgesellschaft Muolen. «Unser Fest ist ganz unkompliziert, jeder macht hier etwas», erklärt die Hauptverantwortliche Trudy Kriech.

Gestaltet wurde das Programm von den Dorfvereinen: dem Kirchenchor, dem Männerchor Hagenwil-Sonnenberg, der Frauen-Mütter-Gemeinschaft, der Jungmannschaft und dem Käsereiverein.

So ist die Jungmannschaft zuständig für die Kinderanimation während ein anderer Verein das Jassturnier organisiert hat. «Es ist für jeden etwas dabei, für Senioren sowie auch für Junioren», sagt Kriech. Abenteuerlustige konnten an der Schlosswand klettern oder Gummiboot fahren, andere sassen gemütlich zusammen und kosteten von den selbstgemachten Kuchen und Torten. «Dies ist kein Profitfest, sondern ein Familienfest. Es soll Spass machen», so die Organisatorin. Auch Werbung wurde kaum betrieben.

Schliesslich wüssten die Hagenwiler ja, dass es jedes zweite Jahr am ersten Septembersonntag ein Dorffest gibt.

Aktuelle Nachrichten