Jacqueline Humbel tritt als Schulpräsidentin zurück

SCHÖNENBERG. Paukenschlag in der Primarschulgemeinde Schönenberg-Kradolf: Jacqueline Humbel, seit 1. August 2011 Präsidentin der Schulbehörde, hat überraschend ihren Rücktritt per Ende November eingereicht.

Georg Stelzner
Merken
Drucken
Teilen
Jacqueline Humbel vor dem Schulbüro in Schönenberg. (Bild: Georg Stelzner)

Jacqueline Humbel vor dem Schulbüro in Schönenberg. (Bild: Georg Stelzner)

SCHÖNENBERG. Paukenschlag in der Primarschulgemeinde Schönenberg-Kradolf: Jacqueline Humbel, seit 1. August 2011 Präsidentin der Schulbehörde, hat überraschend ihren Rücktritt per Ende November eingereicht. Diesen Schritt erklärt die 50-Jährige so: «Meine private Situation hat sich sehr verändert. Mein gehbehinderter Vater, den ich betreut habe, ist letztes Jahr verstorben und das Haus in Schönenberg haben wir diesen Sommer verkauft. Mich zieht es nun zurück in jene Gegend, wo ich hergekommen bin.» Der Rücktritt vom Amt sei aufgrund des Wohnsitzzwanges für Behördenmitglieder unumgänglich.

Personell gut aufgestellt

«Der Entschluss Jacqueline Humbels hat die Schulbehörde völlig unvorbereitet getroffen. Wir waren zunächst schon etwas geschockt», räumt Vizepräsident Ernst Baumann ein. Eine Demission der Präsidentin sei zwar im Raum gestanden, aber erst auf Ende der laufenden Amtsperiode, die noch bis 2017 dauere. Der weiteren Entwicklung in der Schulgemeinde Schönenberg-Kradolf sieht Baumann trotz der neuen Ausgangslage optimistisch entgegen: «Wir sind sowohl in der Schulbehörde als auch in der Schulverwaltung personell gut aufgestellt, um die Herausforderungen der Zukunft erfolgreich bewältigen zu können.» Laut Baumann ist nun möglichst schnell eine Ersatzwahl durchzuführen. Wird ein bisheriges Behördenmitglied mit dem Präsidium betraut, muss auch ein neues Behördenmitglied gewählt werden. Als Wahltermin bietet sich nach den Worten Baumanns der 28. Februar 2016 an. Es ist dies jener Tag, an dem im Kanton Thurgau die Regierungsratswahlen stattfinden.

Wechsel in Privatwirtschaft

Wichtige Weichenstellungen prägen die Amtszeit Jacqueline Humbels. So ist im Rechnungswesen die Umstellung auf das Modell HRM2 vollzogen, die Schulsozialarbeit eingeführt, die Arbeitsgruppe «Volksschulgemeinde» ins Leben gerufen sowie das Archiv saniert und neu organisiert worden. «Ich denke, ich kann ruhigen Gewissens eine gut funktionierende und strukturierte Schule übergeben», sagt die scheidende Präsidentin.

Die Schulgemeinde Schönenberg-Kradolf stelle eine wichtige Station in ihrem Leben dar, erklärt Jacqueline Humbel. Sie wolle diese Zeit nicht missen. Andererseits freue sie sich jetzt darauf, am 1. Dezember in Amriswil eine neue Stelle in einem Gewerbebetrieb antreten zu können. Jacqueline Humbel wird dort als Assistentin der Geschäftsleitung tätig sein. «Nach über 22 Jahren im Thurgauer Schulwesen möchte ich einen Neuanfang in der Privatwirtschaft wagen.» Ihren Wohnsitz wird Jacqueline Humbel nach Schönenbaumgarten verlegen.