Irischer Hexenkessel im Presswerk

Drucken
Teilen
Das Saint City Orchestra verwandelte die Halle mit mitreissendem Irish Rock in ein Tollhaus. (Bild: Max Eichenberger)

Das Saint City Orchestra verwandelte die Halle mit mitreissendem Irish Rock in ein Tollhaus. (Bild: Max Eichenberger)

Arbon Die Bude rappelvoll hatten die Konzertveranstalter im Kulturzentrum Presswerk am Gründonnerstag. 500 Besucher drängten in die Halle. Angesagt war mitreissender Irish Rock mit Adams’s Wedding und dem Saint City Orchestra. Die Post ging denn auch so richtig ab, wie man das in Arboner Locations selten erlebt hat –in zurückliegenden Zeiten. In der Stadt gibt es mit dem Presswerk seit ein paar Monaten eine Eventhalle, die eine Lücke schliesst und zusammen mit den versierten Veranstaltern des Kultur-Vereins Presswerk, welche die Halle zu bespielen wissen, ein Versprechen ist. Die spielfreudigen Akteure auf der Bühne und das Publikum spornten sich an diesem denkwürdigen Abend gegenseitig an. Das Presswerk, in dem der Fabrik-Groove noch riech- und spürbar ist, verwandelte sich in ein riesiges, stimmungsvolles, irisches Pub. Schon zur Pause war das Stout-Bier ausverkauft. Es wurde getanzt, georgelt und gefiddelt, was das Zeug hielt. Den Schlusspunkt setzte eine epische Version von Mumford & Sons’s «Little Lion Man», mit beiden Bands auf der Bühne, die dann von Teilen des Publikums zum Finale hin geentert wurde. (me)