In Italien für die Rückrunde trainiert

Nach einer intensiven Vorbereitung startet die erste Mannschaft des FC Bischofszell morgen Samstag in die Meisterschaft. Sie spielt zu Hause gegen den FC Herisau.

Drucken
Teilen
1. Mannschaft mit Betreuern im Stadio Communale in Coccaglio. (Bild: pd)

1. Mannschaft mit Betreuern im Stadio Communale in Coccaglio. (Bild: pd)

Bischofszell. Nach der langen Winterpause und einer intensiven Vorbereitungszeit beginnt für den FC Bischofszell nun endlich wieder die Meisterschaft. Die Mannschaft möchte an die zum Teil guten Leistungen aus der Vorrunde anknüpfen und ihren Zuschauern wieder frischen und begeisternden Fussball bieten. Sie hat sich dafür ein klares Ziel gesetzt: Der FCB möchte alles daransetzen, dass die Punkte auf dem Bruggfeld bleiben werden.

Topleistung gefordert

Der Start erfolgt morgen Samstag um 18 Uhr mit dem Heimspiel gegen den FC Herisau. Damit gastiert der letztjährige 2.-Liga-Absteiger auf dem Bruggfeld. Im Hinspiel konnte der FCB mit einem 3:1-Sieg erfolgreich in die Saison starten. Die Appenzeller werden in der Rückrunde alles versuchen, um sich von den hinteren Tabellenplätzen zu verabschieden. Für einen Vollerfolg braucht das Heimteam also eine Topleistung.

Personelle Veränderungen

Während der Winterpause kam es im Fanionteam zu einigen Veränderungen. Der bisherige Spielertrainer, Oliver Lapcevic, hat das Team verlassen. Christoph Schenk ist jetzt als Haupttrainer für das Team zuständig. Als Co-Trainer stehen ihm Dominik Longo und Simon Stark zur Seite.

Auch im Spielerkader ist es zu einigen Veränderungen gekommen: Nicht mehr dabei sind Felix Keller und Kevin Rüdisüli, neu in der Mannschaft sind Marco Meier vom FC Münchwilen und Pascal Eigenmann vom FC Wittenbach.

Trainingslager in Italien

Die Mannschaft hat eine intensive Vorbereitung mit sechs Freundschaftsspielen hinter sich. Seit Februar trainiert das Team dreimal wöchentlich; im Dezember und Januar besuchte es das Fitnesscenter. Mitte März reisten die Fussballer für fünf Tage nach Coccaglio in der Nähe von Brescia ins Trainingslager. Täglich zwei Trainingseinheiten und ein Spiel gegen den FC Thusis (3. Liga), das der FCB 2:0 gewann, standen auf dem Programm. Nach den anstrengenden Wochen brennen die Kicker auf den Saisonstart. Der Staff und die Mannschaft möchten wie im Vorjahr unter den besten vier Teams klassiert sein.

Die Matchbälle für die Partie von morgen Samstag spenden Walter Bänziger, Corpac AG Bischofszell, und Mario Buffon, Buffon's Weine Bischofszell. (pd)

Aktuelle Nachrichten