In Egnach gescheitert

Drucken
Teilen

In Egnach mag sich der eine oder andere wundern, dass sich die Arboner ausgerechnet vom Architekturbüro Baumschlager Eberle städtebaulich den Weg weisen lassen wollen. Denn das Büro ist mit seinem Projekt für die Überbauung auf dem Gristenbühl hochkant gescheitert. Den meisten Egnachern waren die vier Wohnhäuser auf dem Areal der ehemaligen Sekundarschulanlage zu wuchtig und zu gross – auch in der abgespeckten Version. Von Gigantismus und fehlender Sensibilität war die Rede. Die Stimmbürger lehnten den Verkauf des Landes an den Investor Implenia im Mai schliesslich mit fast 80 Prozent Nein-Stimmen ab. (mso)