In drei Stunden um die Welt

HERRENHOF. Die grossen und kleinen Turnerinnen und Turner des STV Eggethof zeigten in der Turnhalle Loowisen in Herrenhof eine unterhaltsame Show. In dreizehn Vorführungen nahmen die Riegen das Publikum mit auf eine Reise um den Globus.

Barbara Hettich
Drucken
Teilen
Die Buben der mittleren Jugi turnten am Stufenbarren. (Bild: Reto Martin)

Die Buben der mittleren Jugi turnten am Stufenbarren. (Bild: Reto Martin)

Wer nicht schon längst einen Platz reserviert hatte, kam am Freitagabend nicht mehr in die Turnhalle Loowisen. Der STV Eggethof hatte zur diesjährigen Turnerunterhaltung eingeladen und das Publikum kam in Scharen. «Händ recht viel Spass», begrüsste Vereinspräsident Philipp Zingg die Gäste.

Ausgangspunkt der Reise, auf welche die Turner die Zuschauer mitnahmen, war das Haus von Erwin, alias Jonas Hausammann, in Langrickenbach anno 2083. Er erzählt von seiner Erfindung, einem Teleporter, mit dem er in jungen Jahren wegen einer Wette in 180 Minuten um die Welt reiste, und von überall ein Souvenir mitgebracht hatte.

Flickflacks und Salti

Zu seiner Geschichte schwimmen und tauchen die kleinen Turnerinnen und Turner vom KiTu durch die Schweiz, in Schweden tanzen Mütter und Väter mit ihren Kleinen über die Bühne, die mittlere Jugi turnt in Ägypten und als kleine Eisbären zeigt die kleine Jugi in der Antarktis ihr Können. In Indien begeistert der STV mit einem Bauchtanz, mit Flickflacks und Salti stürmt die J&S-Gruppe durch Australien und in Japan verzaubern die Damen mit graziösen Barrenübungen.

Turner in Amerika

Nach der grossen Pause ist der amerikanische Kontinent an der Reihe. Der STV Spezial zeigt ein atemberaubendes Footballspiel samt Cheerleader, die selbst in schwindelerregender Höhe mit ihren Pompons noch wedeln und ihr strahlendstes Lächeln zeigen. Die grosse Jugi spielt in Brasilien Fussball und die Frauenriege schwingt zum Bligg-Song «Machs mit Stil» ihre Hüften durch Peru. Ein turnerisches Glanzlicht setzte der STV mit seiner anspruchsvollen Highlands-Barren-Show in Schottland. Eines ist nun gewiss: Unter dem Kilt trägt man Hosen.

Männerriege in Bayern

Den choreographischen Höhepunkt durfte die Männerriege für sich verbuchen. Zu «Rock mi heut nacht», legten die Männer einen hinreissenden Schuhplattler auf die Bühne. Bevor der STV zu «Swiss Lady» in die Schweiz zurückkehrte. Mit grossem Applaus wurden alle Turner für ihre tolle Show belohnt.

Die Kinder vom Kitu fuhren mit dem Gummiboot über die Bühne. (Bilder: Reto Martin)

Die Kinder vom Kitu fuhren mit dem Gummiboot über die Bühne. (Bilder: Reto Martin)