In den Stundenplan aufgenommen

Nach einer einjährigen Versuchsphase ist der wöchentliche Werkstattunterricht nun fix in den Stundenplan der Schule Sommeri aufgenommen. Durch die verschiedenen Arbeiten, die hier geleistet werden, würden auch ganz unterschiedliche Fertigkeiten geschult, betont Margrit Schrepfer.

Merken
Drucken
Teilen

Nach einer einjährigen Versuchsphase ist der wöchentliche Werkstattunterricht nun fix in den Stundenplan der Schule Sommeri aufgenommen. Durch die verschiedenen Arbeiten, die hier geleistet werden, würden auch ganz unterschiedliche Fertigkeiten geschult, betont Margrit Schrepfer. So kommen etwa, wenn beispielsweise ein Werkstück vorbereitet wird, Geometrie, Rechnen und auch Schreiben zum Einsatz. Denn nebst der Ausführung des Werkstücks muss von jedem Kind ein Protokoll darüber verfasst werden. Damit werde ein ganzheitliches Denken geschult. Trotzdem gibt es da und dort Bedenken bei Eltern, die fürchten, durch den Werkstattunterricht würden zu viele wichtige Lektionen verpasst. (rk)