Im Thurgau trainieren mit dem Weltmeister

WEINFELDEN. Der deutsche ehemalige Radprofi Bert Grabsch fährt erstmals beim Säntis Classic mit. Er zeigt im Rahmen eines exklusiven Radsporterlebnisses vom 3. bis 5. Juni seine Lieblingsstrecken durch den Thurgau.

Drucken
Teilen
Bert Grabsch, Zeitfahrweltmeister im Jahr 2008. (Bild: pd)

Bert Grabsch, Zeitfahrweltmeister im Jahr 2008. (Bild: pd)

WEINFELDEN. Der deutsche ehemalige Radprofi Bert Grabsch fährt erstmals beim Säntis Classic mit. Er zeigt im Rahmen eines exklusiven Radsporterlebnisses vom 3. bis 5. Juni seine Lieblingsstrecken durch den Thurgau. Der Höhepunkte seiner Karriere war, als er 2008 bei den Strassenweltmeisterschaften mit einem grossen Vorsprung die Ziellinie in Varese passierte und Zeitfahrweltmeister wurde. Weitere Erfolge sind verschiedene deutsche Meistertitel im Zeitfahren und ein achter Platz bei den Olympischen Spielen im Zeitfahren in London.

Er kennt den Apfelkanton gut

In Seegrehna bei Wittenberg in Deutschland geboren, startet Bert Grabsch mit 22 Jahren seine Profikarriere, um bereits 2001 durch einen Wechsel zum Phonak Cycling Team seinen Weg in die Schweiz zu finden. Der Schweiz ist er treu geblieben: Er lebt mit seiner Familie seit zwölf Jahren im Thurgau. Deshalb ist er ein Kenner der schönsten Strecken zwischen Bodensee und Säntis. Nach etwas zeitlichem Abstand zum Rennzirkus hat der Ex-Profi Gefallen daran gefunden, Hobbyfahrern den Radsport und den Thurgau näherzubringen. Anlässlich des Säntis Classic können maximal 20 Personen drei Tage mit Bert Grabsch trainieren und den Radathlon absolvieren. (red.)

Anmeldung: info@thurgau-bodensee.ch