Im Schnitt die beste Coiffeuse

Corina Aeschbacher aus Märwil hat ihre Lehre mit der Note 5,5 abgeschlossen. Damit ist sie die beste Jung-Coiffeuse im Kanton Thurgau. Corina Aeschbacher, was ist Ihr Erfolgsrezept?

Merken
Drucken
Teilen
Corina Aeschbacher Jahrgangsbeste Lehrabsolventin der Coiffeusen, aus Märwil (Bild: Sabrina Bächi)

Corina Aeschbacher Jahrgangsbeste Lehrabsolventin der Coiffeusen, aus Märwil (Bild: Sabrina Bächi)

Corina Aeschbacher aus Märwil hat ihre Lehre mit der Note 5,5 abgeschlossen. Damit ist sie die beste Jung-Coiffeuse im Kanton Thurgau.

Corina Aeschbacher, was ist Ihr Erfolgsrezept?

(überlegt) Ich habe während der ganzen Lehre versucht, das Beste zu geben. Und ich habe früh meine Modelle für die praktische Prüfung gesucht.

Werden Sie weiterhin in Ihrem Lehrbetrieb arbeiten oder hat man Sie aufgrund des guten Abschlusses schon abgeworben?

Ich wechsle vom Lehrbetrieb – dem Coiffeur Femina in Weinfelden – in ein Coiffeurgeschäft in Affeltrangen, aber das war schon vor der LAP klar. Es ist auch näher bei meinem Wohnort. Ich freue mich darauf.

Wie haben Sie Ihren Abschluss gefeiert?

Ich ging mit meiner Familie etwas trinken.

Haben Sie geahnt, dass Sie so gut abschliessen werden?

Nein, das war schwierig vorauszusehen. Die Prüfungen sind mir nicht mehr aus dem Kopf, und ich hatte ein schlechtes Gefühl, je länger ich auf die Resultate warten musste.

Wollen Sie künftig an Wettbewerben teilnehmen?

Mal sehen. So weit habe ich noch nicht geplant. Ich bin eher ein nervöser Mensch, daher weiss ich nicht, ob das wirklich etwas für mich wäre. Ich durfte bei meiner Kollegin am Puppenkopf schon gewagte Frisuren ausprobieren, und das hat mir Spass gemacht, aber ich nehme es, wie es kommt. (sba)