Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Im Galopp zur ExpoHorse

Christian Lüthi organisiert Ende November in Dielsdorf die erste eigenständige Pferdemesse der Schweiz. Er scheint eine Marktlücke gefunden zu haben.
Markus Schoch
Christian Lüthi Organisator ExpoHorse (Bild: PD)

Christian Lüthi Organisator ExpoHorse (Bild: PD)

«Mit der heutigen Situation ist niemand in der Szene wirklich glücklich», sagt Christian Lüthi. Seit Jahren werde gejammert, weil es keine eigenständige Pferdemesse in der Schweiz gebe. Bei der Offa in St. Gallen und der BEA in Bern seien die Rösser nur ein Anhängsel. «Viele gehen deshalb ins Ausland an die grossen Pferdemessen», sagt der Egnacher.

Bei Lüthi wurde der Leidensdruck in diesem Frühling so gross, dass er sich entschied, selber etwas auf die Beine zu stellen. Obwohl ihm viele Bekannte geraten hatten, die Finger davon zu lassen.

Es gibt nicht für alle Interessenten einen Platz

Lüthi liess sich nicht davon beirren, ermuntert auch durch den Erfolg bei einem ersten Gehversuch mit einer kleinen Messe, bei der er diesen Frühling Hersteller und Generalimporteure mit Reitsportfachgeschäften zusammen- brachte. Es lief überraschend gut. Von einem ganz anderen Kaliber wird die ExpoHorse sein, die er mit Jérôme Egli vom 25. bis 27. November im 2000 Quadratmeter grossen Horse-Park in Dielsdorf organisiert. Es wird die erste eigenständige Pferdemesse der Schweiz sein. Und sie übertrifft bereits alle Erwartungen der Macher: Sie hofften auf 35 Aussteller, jetzt sind es schon über 80. Und zehn stehen auf der Warteliste. Rund 1000 Personen haben sich online schon ein Gratisticket gesichert. «Offenbar entspricht die ExpoHorse einem grossen Bedürfnis», sagt Lüthi, der sein Geld hauptsächlich als privater Gutachter im Bereich Eisenbahntechnikanlagen verdient.

Seine Leidenschaft sind aber die Pferde. Mit seiner Frau, einer Tierärztin, führt er im Weiler Attenreute die Fohlenweide Bodensee und betreibt einen Pferdesportladen beziehungsweise Reiter-Shop. Zudem gibt Lüthi in der ganzen Schweiz Pferde-Samariterkurse und bietet unter anderem Stallberatung an.

Das Angebot lässt keine Wünsche offen

Die ExpoHorse richtet sich an alle, die in irgendeiner Form mit Pferden zu tun haben. Also beispielsweise Reiter, Stallbetreiber, Züchter oder Pferdeausbilder. An der Messe finden sie alles, was sie interessieren könnte: Produkte und Dienstleistungen im Bereich Haltung, Therapie, Transport, Bekleidung, Nahrung oder Versicherung. Selbstverständlich sind auch diverse Sattler mit einem Stand vertreten. Und sogar ein Pferdekrematorium wirbt um Kunden.

Für Lüthi ist die ExpoHorse eine neue Herausforderung. Aber nichts, was er nicht schon kennen würde. «Ich habe schon 40-Millionen-Projekte betreut. Die Messe ist einfach etwas anders.» Zudem ziehe er bei Bedarf Spezialisten zu. Läuft alles gut, soll die ExpoHorse zu einer jedes Jahr stattfindenden Veranstaltung werden. «Das ist unser Ziel», sagt Lüthi. Der Entscheid über die Durchführung im nächsten Jahr fällt voraussichtlich im Dezember. Lüthi ist zuversichtlich, dass es nicht bei der Premiere bleiben wird.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.