Im Dienste der Allgemeinheit

Einen wichtigen Beitrag zum Gemeinwohl leisten die Erler Seniorinnen und Senioren mit ihrer Freiwilligenarbeit beim Mahlzeitendienst und beim Rotkreuz-Fahrdienst.

Merken
Drucken
Teilen

Einen wichtigen Beitrag zum Gemeinwohl leisten die Erler Seniorinnen und Senioren mit ihrer Freiwilligenarbeit beim Mahlzeitendienst und beim Rotkreuz-Fahrdienst. Seit der Auflösung des Frauenvereins vor rund zwei Jahren übernahm die Politische Gemeinde Erlen das Patronat für diese Dienste zum Wohl der Allgemeinheit.

Die Senioren-Vereinigung organisiert die Fahreinsätze und pflegt die Zusammenarbeit mit den involvierten Institutionen. Im vergangenen Jahr legten die Fahrerinnen und Fahrer des Mahlzeitendienstes insgesamt über 4300 Kilometer und jene des Rotkreuz-Fahrdienstes sogar über 8000 Kilometer zurück. (hab)