Illegale Arbeiter auf der Baustelle

Romanshorn. Auf der Grossbaustelle Obere Zelg kontrollierten das Thurgauer Arbeitsinspektorat und die Kantonspolizei rund zwanzig Bauarbeiter. Zwei davon waren illegal beschäftigt.

Drucken
Teilen

Romanshorn. Auf der Grossbaustelle Obere Zelg kontrollierten das Thurgauer Arbeitsinspektorat und die Kantonspolizei rund zwanzig Bauarbeiter. Zwei davon waren illegal beschäftigt. Nebst Bussen und Ausweisung für die beiden Schwarzarbeiter wird auch der Arbeitgeber verzeigt, und auch der Generalunternehmer Zani aus Winterthur wird informiert. Bei einem weiteren Vergehen auf der Baustelle riskiert Zani einen behördlich verordneten Baustop.

Diese Massnahme sei aber äusserst selten, sagt Edgar Georg Sidamgrotzki, Chef vom Amt für Wirtschaft und Arbeit. Auf dem Gebiet des ehemaligen Werkhofs und Voigt-Areals entstehen zwölf Mehrfamilienhäuser mit 74 Wohnungen am neuen Maria-Stader-Weg. (red.)

ostschweiz 26

Aktuelle Nachrichten