Ihr Herz schlägt für alte Sachen

RIEDT. Der Shop von Dr. Floh ist umgezogen. Heute Freitag findet im ehemaligen Restaurant Traube in Riedt die Neueröffnung statt. Christine und Robert Eberhart wollen ihr Geschäft in bewährter Manier weiterführen.

Trudi Krieg
Drucken
Teilen
Christine und Robert Eberhart inmitten ihrer Sammlung. (Bild: Trudi Krieg)

Christine und Robert Eberhart inmitten ihrer Sammlung. (Bild: Trudi Krieg)

Schon immer hatte Robert Eberhart Freude an schönen Dingen. Als ob Lebensgeschichten ihre Schatten voraus werfen, hat er als Schüler ein Schild mit der Aufschrift «Antiquitätenverkauf im ersten Stock im roten Salon» gekauft. Er besitzt es immer noch. Später im Berufsleben habe er, wie auch seine Frau Christine, immer nebenbei Bilder, Möbel und Antiquitäten gekauft, restauriert, und sie seien oft damit auf Märkte gegangen. 2004 konnten die beiden ihr Hobby zum selbständigen Kleinbetrieb ausbauen und in Sulgen an der Weinfeldenstrasse ein vorher lange leer stehendes Gebäude mieten, das im letzten Herbst abgebrochen wurde.

Neues Leben für «Traube»

Zur selben Zeit wurde das Restaurant Traube in Riedt zum Verkauf ausgeschrieben. «Es war ein Glücksfall für uns», erzählen die Eberharts. Sie hätten die Scheune schon als Lager nutzen können, als die Wirtinnen ihren Betrieb noch führten. Inzwischen haben Robert und Christine Eberhart mit Handwerkern viele Reparaturen im Haus gemacht, Wände neu gestrichen, morsche Balken ersetzt und Fenstersimse abgedichtet.

Den Charakter des Riegelhauses mit der schönen Wirtsstube wollen sie beibehalten. Eine Kaffee-Ecke wird auch belassen – etwas, das Christine Eberhart schon in Sulgen gern gehabt hätte und nun den Besuchern bieten kann. Überhaupt sei der Komfort viel besser als am nur drei Kilometer entfernten alten Standort. Die Küche wäre für ein Restaurant erneuerungsbedürftig gewesen, aber für den Dr.-Floh-Shop genüge sie. «In Sulgen hatten wir kein fliessendes Wasser und mussten mit Holz heizen», erzählt Christine Eberhart.

Die Kunden werden die Behaglichkeit an der Hauptstrasse 5 in Riedt schätzen. Auf Gestellen, im Säli, in der Küche und im Keller gibt es viel zu entdecken. Die Kundenmosterei befindet sich am bisherigen Ort. Alles ist mit Bedacht eingeräumt worden, passend zu den Räumen, die nicht überladen wirken.

Philosophie von Dr. Floh

Die Philosophie des Dr.-Floh- Shops Antix bleibt. Christine und Robert Eberhart kaufen gerne Sachen, gehen dabei aber selektiv vor. In ihrem Sammler-Leben haben sich die Eberharts reiche Kenntnisse über Alltags- und Kunstgegenstände, über Antikes, Kurioses sowie über Raritäten und Spezialitäten angeeignet. Dazu gehört auch die Entwicklung in den letzten 50 Jahren.

Robert Eberhart findet es wichtig, dass die junge Generation sieht, wie früher ein Haushalt geführt wurde oder welchen Lauf die technische Entwicklung nahm. «Wenn in einem modernen Haus ein altes Möbelstück aus Tannenholz aufgestellt wird, bewirkt das ein Aha-Erlebnis und macht vielleicht neugierig darauf, noch mehr aus alten Zeiten zu erfahren», sagt Eberhart.

Neueröffnung: Freitag, 9. Januar, 13.30 Uhr. Öffnungszeiten: Mittwoch und Freitag, jeweils von 13.30 bis 18 Uhr, Samstag von 10 bis 16 Uhr. Infos unter www.antix.ch.