«Ich habe einfach Glück gehabt»

SULGEN. Am Dienstag feierte Willi Kradolfer im Seniorenzentrum Region Sulgen bei bester Gesundheit mit Verwandten und Bekannten seinen 100. Geburtstag.

Rudolf Steiner
Drucken
Teilen
Vor der Abfahrt: Jubilar Willi Kradolfer und Anna Helbling. (Bild: Rudolf Steiner)

Vor der Abfahrt: Jubilar Willi Kradolfer und Anna Helbling. (Bild: Rudolf Steiner)

Ein Mittwoch war es, als Willi Kradolfer am 29. März 1911 im Weiler Büel, der zu Neukirch an der Thur gehört, auf die Welt kam. Genau 100 Jahre später konnte der rüstige Greis seinen 100. Geburtstag feiern. Ein Geheimrezept für sein hohes Alter und seine Rüstigkeit gebe es nicht, er habe einfach Glück gehabt und fühle sich eigentlich gar nicht wie ein Hundertjähriger, entgegnete Kradolfer, verschmitzt schmunzelnd, auf entsprechende Fragen.

Mit Rolls-Royce unterwegs

Als er im Alter von 95 Jahren auf Anraten seines Arztes den Fahrausweis abgeben sollte, war Willi Kradolfer gar nicht glücklich. Nur ein Jahr zuvor hatte sich der ehemalige Architekt noch einen neuen BMW gekauft. Nun tuckert er auf einem Golfplatz-Fahrzeug mit 10 km/h durch die Gegend. An seinem grossen Festtag ging es allerdings mit einer nobleren Karosse auf eine kleine Rundfahrt.

Kurz vor elf Uhr fuhr ein auf Hochglanz polierter Rolls-Royce (Jahrgang 1927) beim Haupteingang des Sulger Seniorenzentrums vor. Am Steuer des Sechszylinders sass Besitzer Paul Walter, und am Heck des Oldtimers prangte eine Tafel mit der Aufschrift «Alles Gute zum 100. Geburtstag, Willi». Zu den Klängen einer Drehorgel, gespielt von Annamarie Leuzinger-Kradolfer, bestieg der Jubilar zusammen mit seiner Begleiterin Anna Helbling und Gemeindeammann Hans Ziegler das schmucke Automobil.

Reisen macht hungrig

Nach der grossen Oberthurgauer Schleife über Schloss Hagenwil, Muolen, Bischofszell und Neukirch an der Thur ging es zurück ins Seniorenzentrum zum Bankett mit 30 Mitbewohnern. Zwischen den einzelnen Gängen des Festmahls (Kalbsgeschnetzeltes, Rösti und Gemüsebuffet) steuerten die Jodlerinnen und Jodler des Jodelclubs Klein Rigi das musikalische Supplément in Form von sechs Liedern bei.

Nach dem süssen Dessert, bestehend aus einer Kirschtorte aus dem Hause Schiess (Donzhausen), schwelgte der Jubilar und gelernte Zimmermann mit den Gratulanten – unter ihnen der 91jährige ehemalige Sulger Gemeindeammann Max Walter – genüsslich in Erinnerungen.

Aktuelle Nachrichten