«Ich habe 20 <Messerschmitt>-Modelle»

Eine «Messerschmitt», das war damals etwas Irrsinniges. Das Dreiradauto fuhr etwa 100 km/h. Ich habe zu Hause etwa 20 «Messerschmitt»-Modelle und heute habe ich wieder eines gefunden, hier auf dem Flohmarkt.

Drucken
Teilen
Jakob Müller Käufer, Romanshorn

Jakob Müller Käufer, Romanshorn

Eine «Messerschmitt», das war damals etwas Irrsinniges. Das Dreiradauto fuhr etwa 100 km/h. Ich habe zu Hause etwa 20 «Messerschmitt»-Modelle und heute habe ich wieder eines gefunden, hier auf dem Flohmarkt. Damals, in den 50er-Jahren, ich war 19 Jahre alt, konnte ich mit Unterstützung meines Vaters eine «Messerschmitt» kaufen. Sie kostete 3000 Franken, ich habe einen Teil des Kaufpreises bei meinem Vater abgestottert. Die Damen sind dann gerne mit mir ausgefahren. Man sass hintereinander, zum Einsteigen brauchte man fast einen Schuhlöffel.

Einmal sind ein Kollege und ich dann zu einem Tanzabend in den «Bodan» gefahren und da lernte ich ein Mädchen kennen. Als ich ihr in die Augen schaute, dachte ich, das ist meine Frau! Wir tanzten den ganzen Abend und – wir sind heute noch verheiratet. Mit der Zeit merkte ich, dass es schöner wäre, nebeneinander zu sitzen. Da habe ich die «Messerschmitt» verkauft. (chs)

Aktuelle Nachrichten